HTC Wildfire im Test : Der günstige Androide vom Desire-Schöpfer

, 89 Kommentare
HTC Wildfire im Test: Der günstige Androide vom Desire-Schöpfer

Und täglich grüßt das Murmeltier: Seit einigen Monaten beginnen Smartphone-Tests von ComputerBase immer häufiger mit dem Hinweis, dass neben dem prestigeträchtigen Hochpreissegment auch die günstigeren Preisgefilde eine zunehmend wichtige Rolle spielen. Eine solche Entwicklung ist nur natürlich und ließ sich dementsprechend in der Vergangenheit bereits in anderen Produktkategorien beobachten.

Um zwei der hierfür wichtigsten Gründe zu nennen: Zum einen ist der Konkurrenzkampf im Bereich jenseits der 300 Euro extrem hart und voraussetzungsvoll; zum anderen fühlt sich auch der Otto-Normal-Nutzer immer stärker zu den neuen Geräten hingezogen, ohne aber gleich zu einer größeren Investition bereit zu sein.

Mit dem Wildfire hat nun auch der auf einer Welle des Erfolges schwimmende Hersteller HTC einen neuen Kandidaten im Angebot, der vom Konzept her dieser Entwicklung Rechnung trägt. Konkreter zeichnet sich das Gerät durch eine auf dem Papier ansehnliche Ausstattung, die Verwendung des beliebten Android-Betriebssystems sowie einen Preis von aktuell rund 250 Euro aus.

Hat man es hier also mit dem perfekten Angebot für alle preisbewussten Smartphone-Nutzer zu tun? Und welche Einschränkungen bringt der vergleichsweise günstige Preis mit sich? Dies wird im Folgenden zu klären sein.

Spezifikationen

Wildfire Spezifikationen
Komponente Ausstattung
Typ Bartype
Prozessor Qualcomm MSM7225, 528 MHz
Arbeitsspeicher 384 MB
Betriebssystem Android 2.1 / Sense UI
Akku Lithium-Ionen, 1.300 mAh
Speicherplatz ca. 128 MByte intern (via Speicherkarte erweiterbar, max. 32 GB)
Größe 107 x 61 x 13 mm (L x B x H in mm)
Gewicht 118 Gramm (inklusive Akku)
Display Kapazitiv, 3,2 Zoll (Auflösung: QVGA, 240 x 320 Pixel)
Bedienung Touch, Knopfreihe
Kommunikation Quadband GSM/GPRS/EDGE, UMTS (HSDPA),
WLAN (IEEE 802.11 b/g), Bluetooth 2.0, GPS
Kamera 5 Megapixel, LED-Blitz
Audio-Unterstützung .aac, .amr, .ogg, .m4a, .mid, .mp3, .wav, .wma (Windows Media Audio 9)
Video-Unterstützung .3gp, .3g2, .mp4, .wmv (Windows Media Video 9)
SAR-Wert 0,75 W/kg

Auf der nächsten Seite: Wildfire im Überblick

89 Kommentare
Themen: