5/6 BitFenix Colossus im Test : Schmaler Grad zwischen Kitsch und Design

, 34 Kommentare

Temperatur

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System FurMark im Xtreme-Burning-Modus absolvierte und dabei die Grafikkarte auf Temperatur gebracht wurde. Parallel dazu wird der Prozessor mit Prime95 (Download) im Maximum-Heat-Modus ausgelastet. Da die auf diese Weise erzeugte Auslastung im Alltag faktisch unmöglich ist, werden so die maximalen Temperaturen erzielt und jeder Proband kann zeigen, was in ihm steckt. Dokumentiert werden die Temperaturwerte mit Hilfe des Diagnose-Tools Everest Ultimate Edition.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • CPU:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      30
    • Lian Li PC-X900R (12 V)
      35
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      37
    • NZXT Phantom (12 V)
      37
    • Cooler Master CM 690 II (12 V)
      38
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      39
    • Lian Li PC-X900R (5 V)
      42
    • NZXT Phantom (5 V)
      43
    • BitFenix Colossus (12 V)
      43
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      44
    • Cooler Master CM 690 II (5 V)
      48
    • BitFenix Colossus (5 V)
      51
  • GPU:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      57
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      65
    • NZXT Phantom (12 V)
      67
    • Lian Li PC-X900R (12 V)
      74
    • NZXT Phantom (5 V)
      74
    • BitFenix Colossus (12 V)
      75
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      77
    • Cooler Master CM 690 II (12 V)
      78
    • Cooler Master CM 690 II (5 V)
      84
    • Lian Li PC-X900R (5 V)
      86
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      86
    • BitFenix Colossus (5 V)
      89
  • Mainboard:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      26
    • Lian Li PC-X900R (12 V)
      30
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      30
    • NZXT Phantom (12 V)
      31
    • Cooler Master CM 690 II (12 V)
      35
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      36
    • BitFenix Colossus (12 V)
      36
    • NZXT Phantom (5 V)
      39
    • BitFenix Colossus (5 V)
      39
    • Cooler Master CM 690 II (5 V)
      40
    • Lian Li PC-X900R (5 V)
      40
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      41
  • Festplatte:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      22
    • BitFenix Colossus (12 V)
      25
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      26
    • Cooler Master CM 690 II (12 V)
      27
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      28
    • Lian Li PC-X900R (12 V)
      29
    • NZXT Phantom (12 V)
      29
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      30
    • BitFenix Colossus (5 V)
      31
    • Cooler Master CM 690 II (5 V)
      32
    • Lian Li PC-X900R (5 V)
      32
    • NZXT Phantom (5 V)
      34

Um einen Gesamtüberblick über alle bisher getesteten Gehäuse zu erhalten, befindet sich auch hier eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Systemtemperaturen

Die niedrige Geräuschentwicklung wirkt sich beim BitFenix Colossus einmal mehr negativ auf die Systemtemperaturen aus. Die Abstimmung zwischen Geräuschentwicklung und Luftdurchsatz der Lüfter ist wenig ausgewogen. Aus diesem Grund gleiten die Temperaturen besonders im Betrieb bei fünf Volt in grenzwertige Bereiche ab. Auch im Betrieb bei zwölf Volt reicht es beim geringen Luftdurchsatz der Gehäuselüfter nur für eine Platzierung im Mittelfeld. In Anbetracht der niedrigen Anlaufspannung der Lüfter und der damit verbundenen geringen Geräuschkulisse wäre ein höherer Luftdurchsatz wünschenswert gewesen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme wurde gemessen, während sich nur das Netzteil im Gehäuse befand und die Lüfter respektive eventuelle Beleuchtungen mit Strom versorgte. Um den Eigenverbrauch des Netzteil aus dem Gesamtverbrauch des Gehäuses heraus zu rechen, wurde vorher das Netzteil alleine vermessen. Das Ergebnis der Messung betrug etwa 2,2 Watt und wird bei jeder Messung im Gehäuse vom Gesamtverbrauch subtrahiert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • 5 Volt:
    • Lian Li PC-Q08
      1,2
    • Lian Li TYR PC-X900R
      1,5
    • Silverstone SST-SG07B
      2,0
    • NZXT Phantom
      2,4
    • Corsair Graphite 600T
      2,8
    • NZXT Vulcan
      3,5
    • Antec Dark Fleet DF-35
      3,5
    • In Win Dragon Slayer
      3,6
    • BitFenix Colossus (blau)
      7,1
    • BitFenix Colossus (rot)
      8,2
  • 12 Volt:
    • Lian Li PC-Q08
      4,3
    • In Win Dragon Slayer
      5,5
    • NZXT Vulcan
      6,3
    • Silverstone SST-SG07B
      7,0
    • Lian Li TYR PC-X900R
      8,4
    • NZXT Phantom
      9,2
    • Corsair Graphite 600T
      10,2
    • BitFenix Colossus (blau)
      12,4
    • BitFenix Colossus (rot)
      13,8
    • Antec Dark Fleet DF-35
      15,8

Wenn man sich die Leistungsaufnahme ansieht und dabei den Fokus auf den Betrieb bei zwölf Volt legt, fallen die relativ hohen Werte auf. Zumindest erscheinen diese Werte als sehr hoch, wenn man bedenkt, dass die Lüftersteuerung nur für eine Gesamtleistung von 15 Watt ausgelegt ist. Werden dann noch zwei weitere 120-mm-Lüfter im Innenraum verbaut oder zusätzlich ein Lüfter am Prozessorkühler über die Lüftersteuerung reguliert, ist die Grenze bei den gemessenen Werten schnell erreicht, selbst wenn man die Leistungsaufnahme der Beleuchtung wieder abzieht.

Auf der nächsten Seite: Fazit