4/31 GeForce GTX 560 Ti im Test : Nvidia-Karte mit guter Leistung und hohem Preis

, 452 Kommentare

MSI GeForce GTX 560 Ti Twin Frozr II

MSI gehört zu den Herstellern, die direkt am heutigen Tag eine GeForce GTX 560 Ti abseits des Referenzdesigns vorstellen: Die GeForce GTX 560 Ti Twin Frozr II OC für eine unverbindliche Preisempfehlung von 229 Euro. Die Grafikkarte vereint ein modifiziertes PCB, ein anderes Kühlsystem und höhere Taktraten. Der 3D-Beschleuniger befindet sich bereits seit einigen Tagen in unserem Testlabor und wir wollen einen ersten, kurzen Überblick geben.

Das PCB der MSI-Karte weist zwar Ähnlichkeiten mit dem des Referenzdesigns auf, ist aber nicht identisch. Der Hersteller hat nicht nur mehr sondern nach eigenen Angaben auch höherwertigere Komponenten verbaut, die die Lebensspanne und den Übertaktungsspielraum erhöhen sollen.

MSI GeForce GTX 560 TI Twin Frozr II OC

Das Kühlsystem ist ein alter Bekannter: Der Twin-Frozr-II-Kühler mit vier Heatpipes, einer großen Kühlfläche und zwei im Durchmesser 75 mm großen Axial-Lüftern kommt auf dem Produkt zu Einsatz. Die Lüftersteuerung hat uns aber – soviel sei schon einmal verraten– nicht unbedingt gefallen.

Die MSI GeForce GTX 560 Ti Twin Frozr II OC taktet die TMU-Domäne mit 880 MHz, 58 MHz mehr als beim Referenzdesign. Die Shadereinheiten arbeiten mit einem Plus von 115 MHz (1.760 MHz) und der 1.024 MB große GDDR5-Speicher mit einem Mehrtakt von 96 MHz, was in 2.100 MHz resultiert.

Zotac GeForce GTX 560 Ti

Zotac schickt zum Launch eine eigene Kreation der GeForce GTX 560 Ti auf den Markt (UVP: 229 Euro), die sich, anders als die MSI-Karte, beim Takt am Referenzdesign orientiert (Die AMP!-Version lässt grüßen). Anders hingegen das PCB, das eine eigene Entwicklung ist und auf zahlreiche Referenz-Bauteile verzichtet.

Das Dual-Slot-Kühlsystem ist ebenfalls eine eigene Kreation und setzt auf einen Kühlblock aus Kupfer auf der GF114-GPU, auf einige Alu-Lamellen sowie auf zwei Heatpipes. Ein im Durchmesser 75 mm großer Axiallüfter ist genau zentral auf der Karte platziert. Die Lüftersteuerung der Zotac GeForce GTX 560 Ti variiert hörbar zwischen dem 2D- und dem 3D-Modus – für unseren Geschmack etwas zu sehr hörbar.

Zotac GeForce GTX 560 Ti

Auf dem Slotblech findet der Käufer zwei Dual-Link-DVI-, einen HDMI- sowie einen DisplayPort-Ausgang vor. Erwähnenswert ist die Softwarebeilage in Form des Spiels Assassin's Creed: Brotherhood.

Auf der nächsten Seite: Testsystem