GTX-580-Karten im Test : Gainward setzt auf größeren 3 GB Speicher, MSI nur auf 2

, 138 Kommentare
GTX-580-Karten im Test: Gainward setzt auf größeren 3 GB Speicher, MSI nur auf 2

Mit der GeForce GTX 580 stellt Nvidia die aktuell beste Single-GPU-Karte, die die AMD-Riege der „Radeon HD 6900“-Serie in Schach halten kann. Allerdings haben Käufer mit einem Problem zu kämpfen: Fast alle Partnerkarten basieren auf dem Referenzdesign. Dieses kommt zwar mit einem durchaus brauchbaren Kühlsystem daher, aber es steht außer Frage, dass es noch deutlich besser geht und vor allem gehen sollte.

Genau dieses Ziel haben sich unter anderem Gainward und MSI auf die Fahne geschrieben und beide haben wir zu einem Test geladen.

Gainward GeForce GTX 580 Phantom
Gainward GeForce GTX 580 Phantom
MSI GeForce GTX 580 TFII OC
MSI GeForce GTX 580 TFII OC

MSI schickt die GeForce GTX 580 Twin Frozr II OC ins Rennen, die auf höhere Taktraten sowie den bekannten TFII-Kühler setzt. Gainward hat sich noch einer weiteren Besonderheit bedient: Die GeForce GTX 580 Phantom kommt nicht nur mit schnelleren Frequenzen und einem völlig neuen Kühlsystem daher, sondern auch mit einem 3.072 MB großen Speicher – bis jetzt sind 2.048 MB der größte VRAM auf dem Consumer-Markt. Wie sich die beiden Partnerkarten schlagen, klären wir in dem Artikel.

Auf der nächsten Seite: Die Kandidaten

138 Kommentare
Themen: