5/6 Zalman GS1200 im Test : Kein neuer Klassenprimus

, 53 Kommentare

Temperatur

Die Temperaturen wurden gemessen, während das System FurMark im Xtreme-Burning-Modus absolvierte und dabei die Grafikkarte auf Temperatur gebracht wurde. Parallel dazu wird der Prozessor mit Prime95 (Download) im Maximum-Heat-Modus ausgelastet. Da die auf diese Weise erzeugte Auslastung im Alltag faktisch unmöglich ist, werden so die maximalen Temperaturen erzielt und jeder Proband kann zeigen, was in ihm steckt. Dokumentiert werden die Temperaturwerte mit Hilfe des Diagnose-Tools Everest Ultimate Edition.

Systemtemperaturen
Angaben in °C
  • CPU:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      30
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      34
    • Zalman GS1200 (12 V)
      34
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      37
    • NZXT Phantom (12 V)
      37
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      39
    • Zalman GS1200 (5 V)
      40
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      41
    • NZXT Phantom (5 V)
      43
    • BitFenix Colossus (12 V)
      43
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      44
    • BitFenix Colossus (5 V)
      51
  • GPU:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      57
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      65
    • NZXT Phantom (12 V)
      67
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      69
    • Zalman GS1200 (12 V)
      70
    • NZXT Phantom (5 V)
      74
    • BitFenix Colossus (12 V)
      75
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      77
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      77
    • Zalman GS1200 (5 V)
      79
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      86
    • BitFenix Colossus (5 V)
      89
  • Mainboard:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      26
    • Zalman GS1200 (12 V)
      28
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      30
    • NZXT Phantom (12 V)
      31
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      34
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      36
    • BitFenix Colossus (12 V)
      36
    • NZXT Phantom (5 V)
      39
    • BitFenix Colossus (5 V)
      39
    • Zalman GS1200 (5 V)
      39
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      40
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      41
  • Festplatte:
    • Antec Dark Fleet DF-35 (12 V)
      22
    • BitFenix Colossus (12 V)
      25
    • Lian Li PC-V1020 (12 V)
      25
    • Antec Dark Fleet DF-35 (5 V)
      26
    • Corsair Graphite 600T (12 V)
      28
    • Lian Li PC-V1020 (5 V)
      28
    • Zalman GS1200 (12 V)
      28
    • NZXT Phantom (12 V)
      29
    • Corsair Graphite 600T (5 V)
      30
    • BitFenix Colossus (5 V)
      31
    • Zalman GS1200 (5 V)
      32
    • NZXT Phantom (5 V)
      34

Um einen Gesamtüberblick über alle bisher getesteten Gehäuse zu erhalten, befindet sich auch hier eine vollständige Liste im Klapptext.

Ewige Liste der Systemtemperaturen

Trotz des extremen Lärmpegels schneidet das Zalman GS1200 nicht sonderlich gut ab. Zwar liegen die Temperaturen beim Betrieb auf zwölf Volt durchaus im guten Bereich, nehmen allerdings keine Spitzenposition ein. Betrachtet man dann den Betrieb bei fünf Volt, so verrät unsere Rangliste, dass einige Konkurrenten, die auch in diesem Zustand noch deutlich weniger Lärm verursachen, besser sind. Vermutlich liegt die misslungene Kombination aus hoher Lautstärke und verhältnismäßig hohen Temperaturen daran, dass zumindest der untere der beiden 92-mm-Lüfter in der Front nur gegen das Hot-Swap-Panel bläst. Dort befinden sich zwar einige Öffnungen, diese verhindern jedoch den ungebremsten Luftfluss. Darüber hinaus befindet sich der untere Lüfter auf Höhe des Netzteils und kann somit keine Frischluft in die Bereiche des Innenraums befördern, wo sie gebraucht werden.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme wurde gemessen, während sich nur das Netzteil im Gehäuse befand und die Lüfter respektive eventuelle Beleuchtungen mit Strom versorgte. Um den Eigenverbrauch des Netzteil aus dem Gesamtverbrauch des Gehäuses heraus zu rechen, wurde vorher das Netzteil alleine vermessen. Das Ergebnis der Messung betrug etwa 2,2 Watt und wird bei jeder Messung im Gehäuse vom Gesamtverbrauch subtrahiert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • 5 Volt:
    • Lian Li PC-Q08
      1,2
    • Lian Li TYR PC-X900R
      1,5
    • Lian Li PC-V1020
      1,8
    • Silverstone SST-SG07B
      2,0
    • NZXT Phantom
      2,4
    • Corsair Graphite 600T
      2,8
    • NZXT Vulcan
      3,5
    • Antec Dark Fleet DF-35
      3,5
    • In Win Dragon Slayer
      3,6
    • Zalman GS1200
      3,6
    • BitFenix Colossus (blau)
      7,1
    • BitFenix Colossus (rot)
      8,2
  • 12 Volt:
    • Lian Li PC-Q08
      4,3
    • In Win Dragon Slayer
      5,5
    • NZXT Vulcan
      6,3
    • Silverstone SST-SG07B
      7,0
    • Lian Li PC-V1020
      7,4
    • Lian Li TYR PC-X900R
      8,4
    • NZXT Phantom
      9,2
    • Corsair Graphite 600T
      10,2
    • BitFenix Colossus (blau)
      12,4
    • BitFenix Colossus (rot)
      13,8
    • Antec Dark Fleet DF-35
      15,8
    • Zalman GS1200
      16,0

Auch an dieser Stelle machen sich die schnell drehenden Lüfter deutlich bemerkbar und so bietet das Zalman GS1200 ein ähnliches Bild, wie wir es bereits vom Antec Dark Fleet DF-35 kennen. Mit 16 Watt bei fünf Lüftern übernimmt das GS1200 in puncto Leistungsaufnahme die Tabellenspitze – von unten. Nicht gut aber deutlich besser steht der heutige Proband jedoch beim Betrieb auf fünf Volt da und liegt mit 3,6 Watt auf Augenhöhe mit einigen Konkurrenten.

Auf der nächsten Seite: Fazit