News : Telekom zeigt Android-Telefon und angepasstes NAS

, 24 Kommentare

Nachdem Archos Mitte Juni mit dem „Smart Home Phone“ ein Festnetztelefon auf Basis von Android vorgestellt hat, hat nun die Deutsche Telekom ein sehr ähnliches Gerät angekündigt. Das auf den Namen Speedphone 700 getaufte Gerät soll auf der IFA erstmals der breiten Masse gezeigt werden und zeitgleich in den Handel kommen.

Zu den technischen Daten gibt es bislang kaum Informationen. So soll das Gerät über einen Touchscreen mit einer Diagonalen von acht Zentimetern verfügen. Ähnlich wie beim „Smart Home Phone“ sollen Applikationen nachträglich installiert werden können. Welche Auflösung der Bildschirm bietet oder welche Version des offenen Betriebssystems zum Einsatz kommen soll, ist bislang unbekannt. Beworben wird die „HD-Qualität“ zwischen kompatiblen Geräten, wozu unter anderem Smartphones mit entsprechendem Codec gehören sollen. Für den Datenaustausch verfügt das Speedphone 700 über ein WLAN-Modul, mittels dessen Telekom-Kunden auf das Cloud-basierte Mediacenter zugreifen können. Mit welchem Verkaufspreis man kalkulieren muss, wurde noch nicht genannt.

Ebenfalls gezeigt wurde ein angepasster NAS von LG vom Typ N1T1. Damit sollen die in der Cloud gespeicherten Daten auch lokal zu Hause gesichert werden und umgekehrt. Via Smartphone oder Tablet soll so problemlos auf die Daten zugegriffen werden können, da eine nahtlose Integration in die jeweiligen Apps der Telekom erfolgen soll. Das System bietet neben einer eingebauten Speicherkapazität von einem Terabyte auch einen DVD-Brenner. Ob sich der Preis der Telekom-Variante von der des „normalen“ Modells stark unterscheiden oder es analog zu den hauseigenen Routern auch gegen eine monatliche Miete zu haben sein wird, ist nicht bekannt.