Civilization V: Gods & Kings im Test : Opium für das Volk

, 43 Kommentare
Civilization V: Gods & Kings im Test: Opium für das Volk

Bald zwei Jahre ist es her, dass „Civilization V“ uns im Test alles in allem überzeugen konnte. „Alles in allem“ deshalb, weil es für absolute Euphorie keinen Anlass gab: Im Kern besagte unsere Kritik an dem insgesamt durchaus motivierenden Titel damals, dass die Macher für zu wenig frischen Wind sorgten und viele zentrale Spielelemente dementsprechend bestenfalls schonend weiterentwickelt haben.

Das seit wenigen Tagen erhältlich „Civilization V“-Addon mit Namen „Gods & Kings“ stellt auf diese auch in Teilen der Community vorgebrachte Kritik eine Antwort dar: Neben einigen kleineren Anpassungen und neuen Inhalten sollen vor allem die Aspekte „Religion“ und „Spionage“ für strahlende Gesichter bei Freunden von rundenbasierter Strategie sorgen.

Im Folgenden soll geklärt werden, inwieweit dieses Vorhaben geglückt ist.

Systemanforderungen

Testsystem und Herstellerempfehlung „Civilization V: Gods & Kings“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 7 Professional (32 Bit) XP / Vista / 7
Prozessor Phenom II X6 1075T 1.8 GHz Quad Core
Arbeitsspeicher 3 GByte 4 GByte
Grafik Radeon HD 5870 512 MB, AMD Radeon HD 4800 /
Nvidia GeForce 9800 oder besser
Festplattenspeicher 8 Gigabyte
Internetanbindung Ja, für Steam-Aktivierung / Hauptspiel benötigt

Auf der nächsten Seite: „Gods & Kings“ auf einen Blick