News : Desktop-„Trinity“ erst ab Oktober? „Vishera“-CPUs detailliert

, 150 Kommentare

Im CPU-Sektor ist es recht ruhig geworden bei AMD, denn nach dem Start der ersten „Trinity“-Prozessoren für Notebooks tauchen die Desktop-Ableger erst vereinzelt in OEM-Systemen auf und auch „Vishera“ für den Sockel AM3+ lässt noch auf sich warten. Im Netz kursieren nun neue Gerüchte um AMDs CPU- respektive APU-Nachwuchs.

Wie bereits unsere Gespräche mit Vertretern der Mainboardhersteller auf der Computex Anfang Juni in Taipeh andeuteten, wird „Trinity“ voraussichtlich erst im Herbst den Endkundenmarkt (Retail) erreichen. Damals war von September oder schlimmstenfalls Oktober die Rede. Letzten Monat nennt nun auch DigiTimes unter Berufung auf „Berichte“. Demnach habe AMD den Launch – einen „Paper-Launch“ gab es, wenn man so will, bereits im Juni – von August auf Oktober verschoben, erst dann sollen die APUs samt passenden FM2-Mainboards im Handel stehen.

Angeblich seien einige „Justierungen am Prozessor-Design“ sowie an den Hauptplatinen nötig, heißt es. Außerdem wird erneut auf angeblich hohe Lagerbestände des Vorgängers „Llano“ verwiesen, welche zunächst reduziert werden müssten. Doch schon im vierten Quartal sollen die FM2-APUs 22 Prozent von AMDs gesamten Desktop-CPU-Lieferungen ausmachen, wenn es nach DigiTimes geht.

Ebenfalls im Oktober sollen die ersten „Vishera“-CPUs für den Sockel AM3+ erscheinen und die FX-Serie erweitern. Gegenüber ihren Vorgängern bringen sie optimierte „Bulldozer“-Kerne namens „Piledriver“ mit sich. Laut DigiTimes sollen die Modelle FX-8350 und FX-6300 im Oktober, der FX-4320 jedoch erst später im Laufe des Quartals erscheinen. Diese Informationen werden durch einen Bericht von Fudzilla unterstützt, der zudem noch weitere FX-83xx-Modelle samt angeblicher Spezifikationen nennt. Bei der Angabe zum Turbo-Takt des FX-8300 hat sich Fudzilla offenbar vertippt, weshalb wir vom plausibleren Wert von 3,8 GHz ausgehen.

„Vishera“-Prozessoren
Modell Module /
Threads
Takt /
mit Turbo
L2-Cache L3-Cache RAM-Support TDP
FX-8350 4 / 8 4,0 GHz / 4,2 GHz 8 MB 8 MB DDR3-1866 125 W
FX-8320 4 / 8 3,5 GHz / 4,0 GHz 8 MB 8 MB DDR3-1866 125 W
FX-8300 4 / 8 3,3 GHz / 3,8 GHz 8 MB 8 MB DDR3-1866 95 W
FX-6300 3 / 6 ? 6 MB 8 MB DDR3-1866 ?
FX-4350 2 / 4 4,2 GHz / 4,3 GHz 4 MB 8 MB DDR3-1866 125 W
FX-4320 2 / 4 4,0 GHz / 4,2 GHz 4 MB 8 MB DDR3-1866 95 W
FX-4300 2 / 4 3,8 GHz / 4,0 GHz 4 MB 8 MB DDR3-1866 95 W

Zusammen ergibt sich obige vorläufige Konstellation für deren Richtigkeit mangels offizieller Bestätigung natürlich nicht garantiert werden kann. Allerdings tauchten diese Modelle bereits im Februar auf einer AMD-Roadmap auf, wo allerdings noch vom dritten Quartal die Rede war. Im Mai wurde ein Großteil der Modelle zudem erneut auf den Plan gerufen.

Update 17.07.2012 15:52 Uhr  Forum »

Erneut ist die Gerüchteküche Fudzilla mit Informationen zu den voraussichtlichen „Vishera“-Modellen zur Stelle und will nun die Spezifikationen der neuen FX-4xxx-Varianten erfahren haben. Demzufolge sollen im vierten Quartal 2012 drei Modelle mit je zwei Modulen und entsprechend vier „Kernen“ erscheinen. Neben dem FX-4320 seien dies der schnellere FX-4350 sowie das langsamere Modell FX-4300. Die obige Tabelle wurde entsprechend ergänzt.

In einer weiteren Meldung wird berichtet, dass die älteren „Zambezi“-Modelle FX-8150, FX-8120, FX-6200 und FX-4170 ab dem vierten Quartal allmählich eingestellt werden. Die neuen „Vishera“ treten dann ihr Erbe an.