3/10 AMD Radeon R9 295X2 im Test : Wasser, 500 Watt und zwei Mal Hawaii

, 297 Kommentare

AMD Radeon R9 295X2 im Detail

AMDs setzt die Dual-GPU-Grafikkarte Radeon R9 295X2 („Project Hydra“) so konsequent um, wie wir es in der Redaktion noch nicht gesehen haben. Verantwortlich ist der erstmalige Einsatz einer All-in-One-Wasserkühlung, die Hoffnung aufkeimen lässt, dass die brachiale Leistung der Grafikkarte im Alltag unter erträglicher Geräuschkulisse abgerufen werden kann. Sämtliche Vorgänger und die versammelte Konkurrenz haben bisher ausschließlich auf Luft gesetzt.

Länge PCB PCIe-
Anschlüsse
Kühlsystem Backplate
Radeon R9 295X2 30,5 cm 2 × 8 Pin Luft & Wasser, 1 x 85 mm, 2 Slots Ja
Radeon HD 7990 30,5 cm 2 × 8 Pin Luft, 3 × 85 mm axial, 2 Slots Ja
Radeon HD 6990 30,0 cm 2 × 8 Pin Luft, 1 × 75 mm radial, 2 Slots Ja
GeForce GTX Titan Z keine offiziellen Angaben verfügbar
GeForce GTX 690 28,0 cm 2 × 8 Pin 1 × 85 mm axial, 2 Slots Nein
GeForce GTX 590 28,0 cm 2 × 8 Pin 1 × 85 mm axial, 2 Slots Nein
Dual-GPU 2013 vs. 2014: AMD Radeon R9 295X2 (oben) vs. Radeon HD 7990
Dual-GPU 2013 vs. 2014: AMD Radeon R9 295X2 (oben) vs. Radeon HD 7990

PCB und Anschlüsse

Das PCB der Radeon R9 295X2 kommt auf eine Länge von 30,5 Zentimeter und ist damit genauso lang wie das der Radeon HD 7990. Die Spannungswandler sitzen, bis auf eine Ausnahme, zwischen den GPUs in der Mitte der Platine. Jedem Grafikchip sind Spannungsregler im 5+1-Phasen-Design zugeordnet, sodass insgesamt 12 Phasen zum Einsatz kommen.

AMD Radeon R9 295X2 – Anschlüsse
AMD Radeon R9 295X2 – Anschlüsse

Bei den externen Anschlüssen stellt die Grafikkarte ein Mal DVI und vier Mal Mini-DisplayPort zur Verfügung. Interne Anschlüsse für den CrossFire-Betrieb gibt es nicht – „Hawaii“ kommuniziert über den PCI-Express-Bus auch kartenübergreifend miteinander.

AMD Radeon R9 295X2 – ohne CrossFire Anschluss (unten)
AMD Radeon R9 295X2 – ohne CrossFire Anschluss (unten)
AMD Radeon R9 295X2
Merkmal Ausprägung
PCB Design Eigenentwicklung
Länge 30,5 cm
Stromversorgung 2 x 8 Pin
Kühler Design Eigener Kühler, Wasser-Luft-Hybrid, 2 Slot
Kühlkörper 2 × Wasserkühler, Alu-/Kupfer-Kühlkörper
Lüfter 1 x 85 mm (axial) + 1 × 120 mm (axial) am Radiator
Takt
(Stromsparmodus)
GPU 1.018 MHz (300 MHz)
Speicher 2.500 MHz (300 MHz)
Speichergröße 2 × 4.096 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 1 x DVI
4 x Mini-DisplayPort

Das Kühlsystem

Der Kühler ist als Dual-Slot-Variante ausgelegt. Die Wasserkühlung selbst stammt nicht von AMD sondern von Asetek. Es handelt sich offensichtlich um einen stark modifizierte All-in-One-Lösung vom Typ 740GN“. Während das Original allerdings nur einen Kühlkörper umfasst, sitzt auf der Radeon R9 295X2 auf beiden GPUs einer.

AMD Radeon R9 295X2 – Wasserkühlung
AMD Radeon R9 295X2 – Wasserkühlung

Zentral zwischen den Wasserkühlern sitzt ein Kupfer-Kühlkörper, der sich in Zusammenarbeit mit einem 85-mm-Axial-Lüfter um die Stromversorgung und den PCIe-Switch kümmert. Entgegen der Abbildung oben (von AMD) verfügt unser Testmodell über einen deutlich größeren Kupferblock, wie ein Blick hinter den Lüfter zeigt. Aufgeschraubt haben wir unser eigenes Exemplar auf Bitte von AMD nicht.

Auf der Rückseite der Grafikkarte ist eine Backplate aus Metall angebracht. Der Lüfter und der Schriftzug „Radeon“ am Rand der Haube des Kühlers leuchte im Betrieb rot.

AMD Radeon R9 295X2 – Lautstärke

In dem Video ist ein deutliches Spulenfiepen der Grafikkarte zu hören. Dieses ist auch aus einem geschlossenen Gehäuse zu hören, doch ist das Fiepen deutlich leiser. Das Mikrofon verstärkt dieses offensichtlich.

Die beiden Wasserkühler sind mit einem 120-mm-Radiator verbunden, der über einen ebenso großen Axial-Lüfter verfügt. Mehr als beide Komponenten (Grafikkarte und Radiator) einbauen muss der Käufer nicht. Die Schläuche sind bereits mit Wasser gefüllt.

AMD Radeon R9 295X2 – zwei Lüfter sorgen für Frischluft
AMD Radeon R9 295X2 – zwei Lüfter sorgen für Frischluft
Das wiegen Vorgänger und Nachfolger
Gewicht in Gramm
AMD Radeon R9 295X2, inkl. Radiator 1.870
AMD Radeon R9 295X2, exkl. Radiator 1.270
AMD Radeon HD 7990 1.230

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse