10/10 AMD Radeon R9 295X2 im Test : Wasser, 500 Watt und zwei Mal Hawaii

, 297 Kommentare

Fazit

AMD geht bei der Radeon R9 295X2 in die Vollen und reizt das technisch Machbare aus. Und zwar so konsequent, wie es bisher kein Hersteller bei einer Multi-GPU-Grafikkarte getan hat. Für die Radeon R9 295X2 ist das genau richtig.

Die Kombination aus einer wahnsinnigen Leistungsaufnahme von 500 Watt, zwei GPUs, die gar minimal schneller als auf der Radeon-R9-290X-Karten arbeiten, und einem Wasserkühler macht die Karte zwar höchstens noch unvernünftiger, aber dennoch zur bisher besten Multi-GPU-Karte.

Die reine Geschwindigkeit liegt deutlich über der einer einzelnen Radeon R9 290X, sodass auch die Ultra-HD-Auflösung 3.840 × 2.160 oft spielbar wird. Einzig zwei GeForce GTX 780 Ti im SLI-Modus können mithalten und sind ähnlich schnell. Mikroruckler sind zwar immer noch ein Thema bei Multi-GPU-Grafikkarten, grundsätzlich hat AMD das Thema mittlerweile aber gut im Griff.

Mit der erstmals ab Werk eingesetzten Wasserkühlung ist die Radeon R9 295X2 unter Last zwar weiterhin alles andere als leise, bleibt aber erträglich. Für ein Modell mit zwei GPUs ist die Lautstärke rekordverdächtig niedrig, selbst einige normale High-End-Grafikkarten werden lauter. Im Leerlauf zeigt sich hingegen ein hoher Grundpegel der Wasserkühlung, den hätte AMD noch besser lösen müssen.

Auch wenn die Leistungsaufnahme jenseits von Gut und Böse – und jenseits der PCIe-Spezifikationen – ausfällt, war AMDs Entscheidung, der Grafikkarte fast freien Lauf zu lassen, richtig. Das ist ebenso wenig vernünftig wie der Rest der Grafikkarte, aber konsequent. Anwender müssen allerdings auf die richtige Verkabelung der Grafikkarte achten. Und wer übertaktet, der sollte die Wärmentwicklung der beiden 8-Pin-Anschlüsse prüfen – die laufen dann in jedem Fall außerhalb der Norm.

AMD Radeon R9 295X2 im Test

Der angesetzte Preis von 1.308 Euro hat es in sich. Im Vergleich zu zwei separate erworbenen Radeon R9 290X und der entsprechenden Wasserkühlung verlangt AMD gut 200 Euro mehr. Aber auch das passt zum Produkt.

Multi-GPU-Grafikkarten waren schon immer eine unvernünftige und teure Wahl. Mit der Radeon R9 295X2 setzt AMD der Art eine kompromisslose Krone auf, die derzeit konkurrenzlos ist.

Zwar hat Nvidia erst kürzlich und noch vor AMD die Dual-GPU-Grafikkarte GeForce GTX Titan Z vorgestellt. Deren GPUs takten allerdings – bei Einhaltung der PCIe-Norm – deutlich niedriger, die Kühlung basiert auf Luft und der Preis liegt mit 3.000 US-Dollar doppelt so hoch. Nicht auszuschließen, dass Nvidia AMDs Offerte mit einer GeForce GTX 790 mit im Vergleich zur Titan Z gestutzter Double-Precision-Leistung zum niedrigeren Preispunkt zu kontern versuchen wird.

AMD Radeon R9 295X2
Produktgruppe Grafikkarten, 08.04.2014
  • Leistung Spiele++
  • GPU-Computing DC/OCL++
  • Bildqualität Features+
  • Lautstärke 2D/3D / O
  • Verbrauch 2D/3D /
  • oft schnell genug für 3.840 × 2.160 (4K)
  • akzeptable Lautstärke unter Last
  • hält in der Regel maximalen Takt
  • DirectX 11.2 – Tiled Resources Tier 2
  • ZeroCore-Power-Feature
  • unter Windows zu laut
  • enorme Leistungsaufnahme
  • Platzbedarf mit Radiator

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang