Sony Xperia Z2 im Test : Es bleibt beim Double

, 77 Kommentare
Sony Xperia Z2 im Test: Es bleibt beim Double

Nach HTC One (M8) und Samsung Galaxy S5 kann Sony mit dem Xperia Z2 zeigen, dass die Kritikpunkte der Konkurrenz in Form von Kamera (HTC) und Gehäuse (Samsung) keine Rolle spielen und dass nur die Pluspunkte ihren Weg in das Smartphone gefunden haben. Ob Sony die Kreation der eierlegenden Wollmilchsau gelungen ist, hat ComputerBase getestet.

Spezifikationen

Das Xperia Z2 ist ähnlich wie die Konkurrenz ausgestattet, wobei Sony auch eigene Akzente setzt. Der Snapdragon-Prozessor taktet so hoch wie im HTC One (M8), der Arbeitsspeicher fällt indes größer als bei HTC und Samsung aus. Mit 20,7 Megapixel, f/2,0-Blende und UHD-Video hinterlässt zumindest auf dem Papier auch die Kamera einen soliden Eindruck. Auf Infrarot wird bei Sony zwar verzichtet, im Gegenzug ist der Akku mit 3.200 mAh aber am größten dimensioniert.

Sony (IP58) und Samsung (IP67) statten die diesjährigen Flaggschiffe schon in der Grundversion mit rudimentären Schutzmechanismen gegen Wasser und Staub aus. HTC verzichtet darauf. Das Xperia Z2 hält Wasser („Schutz gegen dauerndes Untertauchen“) länger Stand als das Galaxy S5 („Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen“), beim Staub verhält es sich anders herum.

Sony Xperia Z2
Sony Xperia Z2
HTC One (M8)
HTC One (M8)
Samsung Galaxy S5
Samsung Galaxy S5
Sony Xperia Z2
HTC One (M8)
Samsung Galaxy S5
Software:
(bei Erscheinen)
Android 4.4
Display: 5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
IPS
5,00 Zoll
1.080 × 1.920, 441 ppi
S-LCD, Gorilla Glass 3
5,10 Zoll
1.080 × 1.920, 432 ppi
Full HD Super AMOLED, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Status-LED
Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,30 GHz
28 nm, 32-Bit
Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 330
578 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 16 GB (+microSD) 16 / 32 GB (+microSD)
Kamera: 20,7 MP, 2160p
LED, f/2,0, AF
4,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,0, AF
16,0 MP, 2160p
LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,2 MP, 1080p
AF
5,0 MP, 1080p
AF
2,1 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, MHL, NFC Micro-USB 2.0, MHL, NFC, Infrarot Micro-USB 3.0, MHL, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Micro-SIM
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM, Dual-SIM
Micro-SIM
Akku: 3.200 mAh
fest verbaut
2.600 mAh (9,88 Wh)
fest verbaut
2.800 mAh (10,78 Wh)
austauschbar
Größe (B×H×T): 73,3 × 146,8 × 8,20 mm 70,6 × 146,4 × 9,35 mm 72,5 × 142,0 × 8,10 mm
Schutzart: IP58 IP67
Gewicht: 158 g 160 g 145 g
Preis: ab 331 € ab 283 € / 679 € ab 410 € / 749 €

Design & Verarbeitung

Gehäuse aus Aluminium, Glas und Kunststoff
Gehäuse aus Aluminium, Glas und Kunststoff
Gehäuse aus Aluminium, Glas und Kunststoff
Gehäuse aus Aluminium, Glas und Kunststoff

Dass der größere Akku und das um 0,2 Zoll gewachsene Display nicht mit einem größeren Gehäuse einhergeht, zeigen die Abmessungen von 73,3 × 146,8 × 8,20 mm, womit das Xperia Z2 beim Volumen annähernd identisch zum Vorgänger Xperia Z1 abschneidet. Das Gewicht bleibt mit 158 zu 160 Gramm ebenfalls fast unverändert. Kompakt ist das beileibe aber weiterhin nicht, sodass auch beim Xperia Z2 oft zwei Hände zum Einsatz kommen müssen, um die gesamte Diagonale zu bedienen.

Aufgrund der sehr kantigen Bauweise liegt das Xperia Z2 zwar griffig, aber weniger angenehm in der Hand als die Konkurrenz. Design und Verarbeitung fallen anders als beim Galaxy S5 der anvisierten Flaggschiff-Klasse entsprechend aus.

Aluminium-Grundgerüst sorgt für Stabilität
Aluminium-Grundgerüst sorgt für Stabilität

Experimente ist Sony bei der Gestaltung des Xperia Z2 nicht eingegangen, das Design entspricht dem zahlreicher anderer Xperia-Z-Baureihen. Langweilig ist es deshalb nicht geworden, auch 2014 gefällt uns der futuristische Look mit seiner Mischung aus Ecken und gefrästen Radien.

Das Grundgerüst aus Aluminium kombiniert mit Glas und Kunststoff sorgt beim Xperia Z2 für ein sehr solides und verwindungssteifes Auftreten. Das Display ist sauber eingefasst, was auch für die Kamera, Knöpfe und Klappen für microSD- und SIM-Karte sowie den Micro-USB-Anschluss gilt. Die Kunststoff-Abdeckungen schützen das Xperia Z2 für bis zu 30 Minuten in 1,5 Metern Tiefe vor dem Eindringen von Süßwasser. Zu Problemen mit der Dichtigkeit kam es während des Tests nicht.

Display

Display überzeugt mit Farben, Helligkeit, Kontrast und Blickwinkeln
Display überzeugt mit Farben, Helligkeit, Kontrast und Blickwinkeln
Display überzeugt mit Farben, Helligkeit, Kontrast und Blickwinkeln
Display überzeugt mit Farben, Helligkeit, Kontrast und Blickwinkeln

Unter Wasser reagiert das Touch-Display zeitweise von selbst und insgesamt weniger präzise als unter regulären Bedingungen. Im Trockenen zählt es aber zu den derzeit besten Displays auf dem Markt. Die Blickwinkel-Schwäche früherer Displays hat Sony seit geraumer Zeit abgestellt, das Xperia Z2 stellt auch unter wenig alltagsnahen, extremen Blickwinkeln noch gut dar.

1.920 × 1.080 Pixel auf 5,2 Zoll sorgen für eine sehr scharfe Darstellung
1.920 × 1.080 Pixel auf 5,2 Zoll sorgen für eine sehr scharfe Darstellung

Außerdem punktet das Display neben der klassentypisch sehr hohen Pixeldichte über einen sehr guten Kontrast, den Sony in der Vergangenheit nicht immer bieten konnte. Die maximale Helligkeit fällt mit 475 cd/m² hoch genug aus, um auch bei direkter Sonneneinstrahlung die Ablesbarkeit aufrechtzuerhalten. Gepaart mit einer kräftigen Farb- und relativ neutralen Weißdarstellung gibt es beim Display keine Punkte zu beanstanden, die gegen das Xperia Z2 sprechen.

Auf der nächsten Seite: Performance & Oberfläche