4/8 Plextor M6 Pro im Test : Evolution des Vorgängers

, 37 Kommentare

Praxistests

Programmstart

Im Schnitt von zehn Messungen gelang das Öffnen einer 25 MB großen JPG-Datei mit dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP mit der M6 Pro am schnellsten. Die Unterschiede zwischen aktuellen SSDs liegen jedoch im Bereich von nicht spürbaren Zehntel- oder gar Hundertstelsekunden.

Entpacken & Kopieren

Auf die kombinierte Lese- und Schreibleistung kommt es beim Entpacken und Kopieren von Daten an. In der 256-GB-Klasse sind nur die HG6 von Toshiba und die Radeon R7 von AMD/OCZ schneller.

Installation & Virenscan

Die Suche nach Schad-Software mit Windows Defender gehört zu den Stärken der aktuellen Plextor-SSDs. Die M6 Pro liegt vor der Mainstream-Schwester M6S an der Spitze. Der Vorgänger M5 Pro benötigt für die Aufgabe 23 Sekunden mehr.

Auf der nächsten Seite: Leistungsaufnahme