Intel Xeon Phi : Beschleunigerkarte 31S1P für 125 statt 1.991 US-Dollar

, 110 Kommentare
Intel Xeon Phi: Beschleunigerkarte 31S1P für 125 statt 1.991 US-Dollar
Bild: Intel

In den USA kann die Beschleunigerkarte Xeon Phi 31S1P alias Knights Corner derzeit für 125 US-Dollar pro Stück erworben werden. Intels empfohlener Verkaufspreis liegt bei 1.991 US-Dollar. Über den Hintergrund der extremen und bereits drei Monate andauernden Rabattaktion kann nur spekuliert werden.

Mehrere Shops bieten die seit dem Jahr 2013 auf dem Markt verfügbare 57 Kerne starke Einsteigerlösung unter Intels Beschleunigerkarten als passiv gekühlte 270-Watt-TDP-Variante extrem vergünstigt an. Via Amazon wird das Modell für knapp 240 US-Dollar als Einzelstück verkauft, auf Serverhardware spezialisierte Händlern unterbieten die Preise aber nochmals deutlich. Kostet das Einzelstück bei Colfax noch 195 US-Dollar, sinkt der Preis für den einzelnen Beschleuniger bei der Abnahme von zehn oder mehr Produkten auf nur noch 125 US-Dollar. Das entspricht einem Preisnachlass von 94 Prozent.

Laut Colfax gilt dieser Preis für einen begrenzten aber nicht näher genannten Zeitraum. Im Kleingedruckten wird zudem erwähnt, dass der Händler nur so lange liefern kann, wie Intel Produkte zur Verfügung stellt.

Intel Xeon Phi 31S1P für 195 respektive 125 US-Dollar (ab 10 Stück)
Intel Xeon Phi 31S1P für 195 respektive 125 US-Dollar (ab 10 Stück)

Rabatte im zweistelligen Prozentbereich sind bei professionellen Produkten üblich, gerade bei der Abnahme größerer Mengen ist der Nachlass oft erheblich. Dass der Preis jedoch bereits bei Einzelstücken nur noch zehn Prozent des von Intel ausgerufenen Recommended Customer Price beträgt, entspricht keiner Regel. Da diese Rabattaktion zudem bereits seit 17. Oktober 2014 besteht und die Preise seither immer wieder leicht schwanken, ist ein Versehen seitens eines Zulieferers auszuschließen. Zwischenzeitlich gab es die Karte bereits auch einmal für 79,40 US-Dollar. Ursprünglich war zudem geplant, dass die Aktion Ende Dezember 2014 ausläuft.

Sparen sie 1.814,99 US-Dollar – von 1.999,99 US-Dollar zuvor
Sparen sie 1.814,99 US-Dollar – von 1.999,99 US-Dollar zuvor

Dass Intel einen Abverkauf der kleinen Knights-Corner-Karten mit 22-nm-Chip gestartet hat, um den Marktstart von Knights Landing als 14-nm-Nachfolger vorzubereiten, ist nicht bekannt, aber durchaus denkbar. Dennoch erscheit der Zeitraum dafür sehr früh, denn einen offiziellen Erscheinungstermin für Knights Landing gibt es bisher nicht, das zweite Halbjahr 2015 gilt als wahrscheinlich.

Intels Beschleunigerkarten vom Typ Xeon Phi finden sich aktuell in 24 der 500 schnellsten Supercomputer der Welt wieder, darunter auch im chinesischen Tianhe-2 – dem schnellsten Großrechner der Welt.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „Konkretor“ für den Hinweis zu dieser Meldung.

110 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Vulpecula 13.01.2015 17:06
    Haha... Einige suchten gleich... 57 Kerne und nur 125 Dollar! :D

    Nur zur Info: Mit der Karte im Rechner werden einem nicht mehr Kerne angezeigt. ;)

    Wichtiger ist aber folgendes: Um die Rechenleistung der Karte auch abrufen zu können muss die Software, die darauf laufen soll, dafür neu kompiliert werden. Ohne Source-Code läuft da gar nichts. Nur um das ganze auch kompilieren zu können benötigt man den Intel Compiler, der mit Sicherheit einiges kosten wird, nachdem die "Testphase" abgelaufen ist. Das imho gravierendste Problem ist nur, dass der Algorithmus, der ausgeführt werden soll, so gemacht werden muss, dass er einigermaßen mit der Anzahl der Kerne skaliert, was gar nicht so einfach ist, wie man glauben mag.

    Edit: Schöne Preise. Nach den sechs Monaten Trial kann man sich also besser eine neue Karte holen, anstatt die Software zu kaufen. :D