Quartalszahlen : Nvidia schließt Geschäftsjahr mit Rekordumsatz

, 103 Kommentare
Quartalszahlen: Nvidia schließt Geschäftsjahr mit Rekordumsatz

Nachdem das dritte Quartal bei Nvidia bereits Rekorde gebrochen hatte, wurde für das abschließende Quartal des Geschäftsjahres 2015, welches bei Nvidia im Januar endet, ähnliches erwartet. Tatsächlich wurde erneut ein Rekord gebrochen und mit 1,251 Milliarden US-Dollar das beste Ergebnis für ein viertes Quartal erzielt.

An der Börse gingen die Analysten von 1,2 Milliarden US-Dollar Umsatz aus, bei einem Gewinn von 29 Cent pro Aktie. Doch auch dort wurden die Erwartungen übertroffen: 35 Cent pro Aktie bedeuten ein Nettogewinn von 193 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr lag der Umsatz noch bei 1,144 Milliarden US-Dollar, der Gewinn betrug 147 Millionen US-Dollar.

Auf das gesamte Geschäftsjahr gesehen stieg der Umsatz von 4,13 Milliarden US-Dollar auf 4,68 Milliarden US-Dollar an, aus dem Gewinn von 440 Millionen US-Dollar des letzten Jahres wurden 631 Millionen US-Dollar. Mit einem Wachstum um weitere elf Prozent auf 3,839 Milliarden US-Dollar ist das Grafikgeschäft nach wie vor das wichtigste. Laut Nvidia stieg der Umsatz von GeForce-GTX-Lösungen für Gaming-Notebooks und-PCs im letzten Quartal um 38 Prozent, doch auch Tesla-Produkte erwirtschafteten mehr Umsatz, während das Quadro-Geschäft stabil blieb.

Die Tegra-Sparte stabilisierte sich mit einem Plus von 45 Prozent deutlich. Nach dem Absturz von 764,5 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2013 (Tegra 3) auf 398 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2014 (Tegra 4), verbucht die Sparte nun wieder Umsätze von 579 Millionen US-Dollar. Im letzten Quartal war der Umsatz mit nur 112 Millionen US-Dollar aber bereits wieder am schrumpfen – Tegra X1 soll in Zukunft die Kohlen dort aus dem Feuer holen.

Bei den Lizenzeinnahmen änderte sich nichts. Wie bereits seit einigen Jahren fest verankert, bekommt Nvidia pro Quartal 66 Millionen US-Dollar von Intel. Das Anfang 2011 geschlossene Abkommen war über insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar, zahlbar über fünf Jahre, ausgelegt.

Für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2015 erwartet Nvidia einen saisonal leichten Umsatzrückgang auf rund 1,16 Milliarden US-Dollar. Aufgrund des guten Jahresabschlusses und der positiven Aussichten stieg die Nvidia-Aktie nachbörslich um bis zu acht Prozent.