Adaptive-Sync : AMD Catalyst 15.3 mit FreeSync für eine GPU als Beta

, 30 Kommentare
Adaptive-Sync: AMD Catalyst 15.3 mit FreeSync für eine GPU als Beta

Die Beta-Version von AMDs Grafiktreiber Catalyst 15.3 für Windows 8.1 und 7 SP1 bietet neben Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen sowie den üblichen Fehlerbereinigungen erstmals auch Unterstützung für Monitore die mit AMDs FreeSync-Technik ausgestattet sind. Erste Exemplare von Acer und BenQ sind seit Anfang März lieferbar.

Der aktuelle Treiber unterstützt FreeSync allerdings, wie zu Beginn des Monats angekündigt, nur in Single-GPU-Konfigurationen. Für CrossFire-Konfigurationen soll ein passender Treiber im April erscheinen. Wie sich AMD FreeSync im Vergleich zu Nvidia G-Sync schlägt, zeigt der aktuelle ComputerBase-Test.

Aber auch abseits der FreeSync-Unterstützung bietet der Treiber einige Verbesserungen und Neuerungen. Die Radeon R9 285 beherrscht nach dem Treiber-Update sogenanntes Mixed Rotation Eyefinity in einer PLP-Konfiguration (Portrait-Landscape-Portrait). In diesem derzeit der R9 285 vorbehaltenen Modus wird ein normal orientierter Bildschirm von zwei um 90 Grad gedrehten Anzeigen hochkant umrahmt.

PLP Mixed Rotation Eyefinity
PLP Mixed Rotation Eyefinity (Bild: AMD)

Darüber hinaus bietet der Treiber neue CrossFire-Profile für Battlefield Hardline, Evolve, Far Cry 4, Lords of the Fallen, Project Cars und Total War: Attila. Überarbeitete Profile sind für Alien: Isolation, Assassin's Creed Unity, Civilization – Beyond Earth, FIFA 15, Grid Autosport, Ryse: Son of Rome, The Talos Principle und The Crew enthalten.

Eine ausführliche Liste der Fehlerbereinigungen und bekannten Probleme sind in den Release Notes des AMD Catalyst 15.3 Beta zu finden.

Downloads

  • AMD Crimson Edition

    4,4 Sterne

    AMD Crimson (ehemals: AMD Catalyst) ist der Treiber für alle Radeon-Grafikkarten.

    • Version 16.9.2 WHQL Deutsch
    • Version Beta 16.11.5 Hotfix Deutsch
    • +4 weitere