Apple Watch : Kaufvorgang der Uhr ist grundlegend anders

, 173 Kommentare
Apple Watch: Kaufvorgang der Uhr ist grundlegend anders
Bild: Apple

Der Kauf einer Apple Watch wird sich grundlegend vom Kauf anderer Waren im Apple Store unterscheiden. Dies berichtet Apple-Reporter Mark Gurman auf Basis von Aussagen von Personen, die mit den Veränderungen der Ladengeschäfte von Apple vertraut sind. Gurman erklärt den Verkauf Schritt für Schritt.

Kunden müssen demnach über den Online Store oder die Store App einen Termin für das Anprobieren der Apple Watch und Apple Watch Sport ausmachen. Ohne Termin müssen sich Kunden laut Gurman wie bei Genius-Bar-Besuchen ohne Termin anmelden und werden per Textnachricht informiert, wenn sie an der Reihe sind. Kunden werden anschließend von Spezialisten für die Apple Watch betreut und zu einem neuen Tisch geleitet, der hinter Glas geschützt die verschiedenen Apple-Uhren im Demomodus zeigt.

Nach der Auswahl des gewünschten Modells geht es im nächsten Schritt in einen neuen Bereich des Stores, in dem Uhren ausprobiert werden können. Wie bei einem Juwelier werden die Uhren auf weichen Matten präsentiert, um sie vor Kratzern zu schützen. Die Uhren werden in gesicherten Schubladen aufbewahrt, die Apple-Mitarbeiter per RFID öffnen können. Die Schubladen nehmen jeweils 18 Uhren auf, die ebenfalls im Demomodus laufen, aber in Bereichen wie dem haptischen Feedback funktionsfähig sind. Je nach Größe des Apple Stores soll es laut Gurman vier, sechs oder zehn solcher Stationen zum Ausprobieren der Uhren geben. In kleineren Apple Stores, die nicht die Fläche für diese neuen Bereiche bieten, sollen die Uhren in Schatullen zu je zehn Stück präsentiert und zum Ausprobieren vorbereitet werden. Auch hier kommen wieder weiche Matten und Tücher zum Polieren zum Einsatz. Nach der Auswahl einer Uhr sollen Apple-Mitarbeiter dem Kunden Zubehör wie alternative Armbänder und Bluetooth-Kopfhörer anbieten sowie AppleCare+ für die Verlängerung der Garantie von einem auf zwei Jahre empfehlen. Gurman erklärt, dass Apple in Zukunft spezielle AppleCare-Pakete beim Kauf eines neuen iPhone und einer Watch anbieten möchte.

Apple Watch Kaufvorgang

Hat der Kunde das Prozedere abgeschlossen, kann er bei im Voraus getätigter Reservierung den Kauf abschließen, eine Uhr reservieren lassen oder diese über den Apple Online Store bestellen. Für Kunden ohne Reservierung soll Apple zunächst keine Uhren auf Lager haben. Kunden, die die Uhr ohne Kaufabsicht einfach nur ausprobieren möchten, bietet Apple ein nicht stationäres Gerät zum Vorführen an, das mit einem iPad mini verbunden ist und an beliebiger Stelle im Laden genutzt werden kann. Wer sich bereits für eine Apple Watch entschieden hat und das Prozedere im Geschäft nicht durchlaufen möchte, kann die Uhr bei entsprechender Reservierung in einer sogenannten Landing Zone abholen. Allen Kunden wird nach dem Kauf die Einrichtung der Uhr, Synchronisation mit dem iPhone, das Anbringen von Bändern und Installieren von Apps an Personal-Setup-Stationen angeboten.

Anders verhält es sich beim Kauf einer Apple Watch Edition. Wer an dieser Uhr interessiert ist, soll bei Betreten des Stores ohne Wartezeit sofort von einem Experten betreut werden. Wer den Weg in den Apple Store scheut, soll zudem die Möglichkeit erhalten, zu Hause per Videokonferenz den Vorgang abzuschließen. Statt durchschnittlich einer halben Stunde sollen sich die Experten für Interessenten der Apple Watch Edition bis zu eine Stunde Zeit für den Kunden nehmen. Die Termine für das Anprobieren der Apple Watch Edition sollen in einem privaten Bereich des Apple Stores stattfinden. Mehr als zwei der bis zu 18.000 Euro teuren Uhren sollen zunächst nicht auf einmal in diesem Bereich vorgeführt werden, um das Diebstahlrisiko durch Dritte zu minimieren. Möchte der Kunde eine dritte Apple Watch Edition ausprobieren, muss der Apple-Mitarbeiter vorher die Situation im Store beurteilen und sich anschließend dafür oder dagegen entscheiden.

Kommt es zum Kauf einer Apple Watch Edition, kann der Kunde sie anschließend zusammen mit dem Experten einrichten oder das Virtual Personal Setup per Videokonferenz wählen. Dieser Dienst soll auch Kunden der Apple Watch und Watch Sport angeboten werden, allerdings erhalten Kunden der Watch Edition zusätzlich zwei Jahre lang Rund-um-die-Uhr-Telefonsupport, den es zunächst aber nur in englischsprachigen Märkten geben soll. Apple Stores, die die Watch Edition regulär auf Lager haben, bewahren diese in speziellen Safes auf. Sind diese Safes nicht vorhanden, müssen die Uhren über einen neuen Kurierdienst in die Stores geliefert werden.

Die Apple Watch kann ab dem 10. April vorbestellt werden und ist ab dem 24. April erhältlich. Die Preise bewegen sich zwischen 399 und 18.000 Euro.