Nvidia GeForce GTX 1080 : Pascal GP104-400 mit 8 GByte GDDR5X von Micron

, 272 Kommentare
Nvidia GeForce GTX 1080: Pascal GP104-400 mit 8 GByte GDDR5X von Micron
Bild: WCCFTech

Der neue Nvidia-Grafikchip GP104-400 wird der kommenden GeForce GTX 1080 zugesprochen. Ein Foto zeigt die Pascal-GPU mit GDDR5X-Speicher von Micron. Das Bild könnte laut Untersuchungen eine Grafikkarte aus MSIs Gaming-Serie zeigen.

Aus nicht genannter Quelle hat die Website WCCFTech ein Foto publiziert, das die noch nicht veröffentlichte Pascal-GPU GP104-400 auf einer Platine mit Microns neuem GDDR5X-Speicher zeigt. Die größte Ausbaustufe der GP104-GPU wird derzeit kommenden Grafikkarten mit dem Namen GeForce GTX 1080 zugesprochen. Bilder hatten zuvor einen Kühler mit der Aufschrift „GTX 1080“ gezeigt.

Pascal-GPU (GP104-400) mit 8 GByte GDDR5X
Pascal-GPU (GP104-400) mit 8 GByte GDDR5X (Bild: WCCFTech)

Klar zu erkennen ist der FBGA-Code Z9TXT, der in Microns Produktdatenbank zu der Teilenummer MT58K256M32JA-100 führt. Damit ist bestätigt, dass es sich um GDDR5X-Speicherchips mit je 8 Gbit (1 GByte) Kapazität handelt. Die Datenrate gibt Micron mit 10 Gbit/s an, bei bisherigem GDDR5-Speicher sind 8 Gbit/s das Maximum. GDDR5X soll später aber bis zu 16 Gbit/s erreichen, was zeigt, dass die ersten Chips noch vergleichsweise langsam unterwegs sind.

8 GB GDDR5X liefern 320 GB/s bei 256 Bit

Davon ausgehend, dass bei der GeForce GTX 1080 wie bei der GeForce GTX 980 ein 256-Bit-Speicherinterface zum Einsatz kommt, wäre mit dem GDDR5X-Speicher ein Speicherdurchsatz von 320 GByte/s möglich. Mit GDDR5 mit 8 Gbit/s wären nur 256 GByte/s machbar. Bei der Standardausführung der GTX 980 kommt GDDR5 mit 7 Gbit/s zum Einsatz, woraus 224 GByte/s resultieren. Das Speichervolumen wird gegenüber dem Vorgänger allem Anschein nach von 4 GByte auf 8 GByte verdoppelt.

Wie Videocardz herausfand, passt der Ausschnitt des PCB haargenau zum Platinen-Layout einer MSI GTX 980 Gaming. Somit wird vermutet, dass das Bild von einer kommenden MSI GTX 1080 Gaming stammt.

Ausschnitt könnte von MSI GeForce GTX 1080 Gaming stammen
Ausschnitt könnte von MSI GeForce GTX 1080 Gaming stammen (Bild: Videocardz)

GeForce GTX 1070 noch mit GDDR5

Zuvor veröffentlichte Fotos der langsameren GPU-Variante GP104-200 für die erwartete GeForce GTX 1070 schreiben dieser herkömmlichen GDDR5-Speicher zu. Die Erwartungen gehen von 8 GByte GDDR5 mit effektiv 8.000 MHz (8 Gbit/s) aus, woraus bei gleicher Speicheranbindung von 256 Bit eine Speicherbandbreite von 256 GByte/s resultieren würde.

GP104-200 mit 8 GByte GDDR5
GP104-200 mit 8 GByte GDDR5 (Bild: Chiphell)
Pascal GP104 mit GDDR5
Pascal GP104 mit GDDR5 (Bild: Chiphell)

Dritte Variante des GP104 bleibt verborgen

Im Vorfeld waren unbestätigte Informationen zu drei Varianten der GP104-GPU von Nvidia veröffentlicht worden. Während die Gerüchteküche nun einhellig der Meinung ist, dass es sich bei GP104-400 um die GeForce GTX 1080 und bei GP104-200 um GeForce GTX 1070 handelt, bliebe noch die „kleinste“ Variante GP104-150 über, zu der jedoch bisher keine weiteren Informationen vorliegen.

Sofern die unbestätigten Informationen zutreffen, wird Nvidia die GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im Rahmen der Computex vorstellen. Die breite Verfügbarkeit am Markt soll ab Juli gegeben sein.

Dreimal Pascal GP104 für kommende GeForce
Dreimal Pascal GP104 für kommende GeForce (Bild: Hardware Battle)