5/5 Chieftec GP-01B im Test : Ein Midi-Tower bricht das Schweigen

, 52 Kommentare

Fazit

Mit dem GP-01B ist Chieftec zum Preispunkt von 80 Euro ein rundum guter Auftakt gelungen – dieses Urteil zieht sich von der Ausstattung über die Umsetzung bis zu den Messwerten.

Zu einem sehr guten Einstand fehlt es dem Midi-Tower hingegen am Feinschliff. Damit sind die zum Teil schlecht erreichbaren Staubfilter, die herausbrechbaren Blenden und kleinere Unregelmäßigkeiten bei den Spaltmaßen gemeint. Auch der fehlende 5-Volt-Modus der Lüftersteuerung und die hakelige Grafikkartenhalterung sind zu bemängeln.

Chieftec GP-01B
Chieftec GP-01B

Gerade im Hinblick auf die Konkurrenz muss Chieftec in Zukunft stärker auf eben solche kleineren Unzulänglichkeiten Acht geben. Dass es besser geht, zeigt beispielsweise das kürzlich mit einer ComputerBase-Empfehlung versehene Phanteks Eclipse P400S, das zum gleichen Preis wie das Chieftec GP-01B zu erwerben ist.

Chieftec GP-01B
Produktgruppe Gehäuse, 17.08.2016
  • Verarbeitungsqualität+
  • Funktionalität+
  • Raumaufteilung+
  • Temperaturen 5V/12V+ / +
  • Lautstärke 5V/12V++ / O
  • Grafikkartenträger
  • Gutes Kabelmanagement
  • Drei 120-mm-Lüfter vorinstalliert
  • Rundum mit Staubfiltern ausgestattet
  • Lüftersteuerung (ohne 5 Volt Modus) für bis zu sechs Lüfter
  • Bodenstaubfilter schwer zu entfernen
  • Einige Spaltmaße weisen kleinere Unregelmäßigkeiten auf
  • Dritter Frontlüfter nicht mehr einsetzbar, sobald 5,25"-Blende einmal heraus gebrochen wurde

Preisvergleich

Derzeit ist das Chieftec GP-01B noch nicht im Preisvergleich gelistet. Sobald dies der Fall ist, wird der entsprechende Link an dieser Stelle nachgereicht.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.