Asus GeForce GTX 1060 3 GB im Test : 3.072 MB VRAM reichen nicht immer aus

, 372 Kommentare
Asus GeForce GTX 1060 3 GB im Test: 3.072 MB VRAM reichen nicht immer aus

Die Mitte Juli vorgestellte GeForce GTX 1060 mit 6 GB VRAM und voll aktivierter GP106-GPU gibt es mittlerweile auch mit 3 GB und leicht kastriertem Chip: Neben 50 Prozent Speicher fehlt es dieser Grafikkarte auch an 10 Prozent Shader-Einheiten. Dafür fällt der Preis im Handel mit rund 210 Euro 60 Euro niedriger aus und die ebenfalls GeForce GTX 1060 getaufte Grafikkarte wird zum Konkurrenten für die Radeon RX 470.

Asus GeForce GTX 1060 3 GB Dual OC im Test

Um zu testen, wie schnell die zweite Version der GeForce GTX 1060 ist, hat sich die Asus GeForce GTX 1060 3 GB Dual OC in der Redaktion eingefunden. Ein Augenmerk liegt dabei auf den potentiellen Auswirkungen, die der deutlich geschrumpfte Speicher schon heute in aktuellen Spielen haben kann.

Technische Eckdaten

Trotz des identischen Namens unterscheiden sich die GeForce GTX 1060 auch abseits des Speichers. Das größere Modell setzt auf den Vollausbau der GP106-GPU. Dieser umfasst zwei Graphics Processor Cluster (GPC) mit je fünf Streaming Multiprocessors (SMM), die wiederum jeweils aus 128 Shadereinheiten bestehen: In Summe 1.280. Auf der Drei-Gigabyte-Variante sind anstatt der zehn SMM nur noch neun aktiv, sodass 128 ALUs fehlen: 1.152 Shader- sowie 72 Textureinheiten bleiben verfügbar.

Die leicht kastrierte GPU GP106-300
Die leicht kastrierte GPU GP106-300

Die Taktraten sind gleich

Bei den Taktraten sieht Nvidia keine Unterschiede vor. Der Basis-Takt liegt bei 1.506 MHz und die in Spielen maximal erreichbare Frequenz bei etwa 1.850 MHz. Die Rechenleistung fällt auf dem Papier also um genau zehn Prozent niedriger aus.

Auch bei den restlichen Eckdaten gibt es keine Unterschiede zwischen den zwei Varianten. Damit sind weiterhin 48 ROPs und ein 128 Bit breites Speicherinterface vorhanden. Der Speichertakt beträgt jeweils 4.000 MHz. Die TDP liegt ebenso bei 120 Watt, weswegen sowohl die Drei- als auch die Sechs-Gigabyte-Karte mindestens einen Sechs-Pin-Stromanschluss trägt.

Asus GeForce GTX 1060 3 GB Dual OC Nvidia GeForce GTX 1060 Founders Edition AMD Radeon RX 470
Chip: GP106 Polaris 10
Transistoren: ca. 4,4 Mrd. ca. 5,7 Mrd.
Fertigung: TSMC 16 nm FF+ Globalfoundries 14 nm
Shader-Einheiten: 1.152 1.280
2.048
Variante
1.792
Basis-Chiptakt: 1.569 MHz 1.506 MHz 926 MHz
Maximaler Chiptakt: 1.936 MHz 1.848 MHz 1.206 MHz
SP-GFLOPs: 4.460 GFLOPs 4.730 GFLOPs
4.940 GFLOPs
Variante
4.322 GFLOPs
ROPs: 48 32
Pixelfüllrate: 92.928 MPix/s 88.704 MPix/s 38.592 MPix/s
TMUs: 72 80
128
Variante
112
Texelfüllrate: 139.392 MTex/s 147.840 MTex/s
154.368 MTex/s
Variante
135.072 MTex/s
DirectX (Feature-Level): 12_1 12_0
GPU ohne Monitor abschaltbar: Nein ✓ (ZeroCore)
Speichermenge: 3.072 MB GDDR5 6.144 MB GDDR5 4.096 MB GDDR5
Speichertakt: 4.000 MHz 3.300 MHz
Speicherinterface: 192 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite: 192.000 MB/s 211.200 MB/s
Leistungsaufnahme Typisch/Maximal: ?/120 Watt 120 Watt/?

Auf der nächsten Seite: Die Asus GeForce GTX 1060 3 GB Dual OC im Detail