Enermax Revolution SFX : Neue SFX-Netzteilserie nach über 10 Jahren

, 23 Kommentare
Enermax Revolution SFX: Neue SFX-Netzteilserie nach über 10 Jahren
Bild: Enermax

Nachdem Corsair mit der SF-Serie stark vorgelegt hat, zieht Enermax mit der Revolution-SFX-Serie nach. Sie ist die erste Serie in diesem Format seit zehn Jahren. Die technischen Spezifikationen beider Alternativen ähneln sich dabei mit der 80Plus-Gold-Zertifizierung und dem vollmodularen Kabelmanagement.

Leise Kühlung dank Semi-Passiv-Betrieb

Auch bei Enermax wurde ein Semi-Passiv-Modus umgesetzt, sodass der Lüfter bis zu einer Auslastung des Netzteils von 30 Prozent still stehen soll. Im Gegensatz zum 92-mm-Lüfter der SF-Serie beträgt die Kantenlänge aber nur die gewöhnlichen 80 mm.

Mit welchen Techniken der Wirkungsgrad nach 80Plus Gold erreicht wird, ist noch unklar. Zumindest der Hinweis auf DC-DC-Abwärtswandler für die 3,3- und 5-Volt-Schiene lässt auf stabile Ausgangsspannungen hoffen. Weiterhin sollen ausschließlich japanische 105-Grad-Celsius-Elektrolytkondensatoren zum Einsatz kommen, was eine positive Auswirkung auf die Zuverlässigkeit haben soll.

Viele Laufwerks-Anschlüsse und abnehmbare Kabel

Bezüglich der Kabelausstattung sind die Revolution-SFX- den Corsair-SF-Netzteilen mit zwei zusätzlichen SATA-Anschlüssen, die außerdem auf zwei Kabelstränge verteilt wurden, leicht überlegen. Mit Flachbandleitungen und vollständig abnehmbaren Anschlüssen orientiert sich Enermax am derzeitigen Klassenprimus.

Kabelausstattung (Länge in cm) Revolution SFX 550W Revolution SFX 650W
20+4-Pin ATX 1 (30)
4/8-Pin EPS 1 (40)
6+2-Pin PCIe 2 (40)
SATA 6 (20 ‑ 50)
Molex 4 (20 ‑ 65)
Floppy ?

Steht immer im Standby

Standardmäßig ist eine SFX-auf-ATX-Halterung mit im Lieferumfang enthalten, sodass einer Montage in einem ATX-Schacht keine Hürden gesetzt werden. Allerdings sind die Kabellängen für größere Midi-Gehäuse nicht geeignet. Einen Netzschalter, wie sie die SF-Serie hat, gibt es für die Revolution-SFX-Netzteile nicht.

Die Absicherungen sollen vollständig implementiert worden sein. Mit einer Garantiedauer von fünf Jahren möchte Enermax dem Kunden außerdem eine Gewissheit für ein ausdauerndes Produkt übermitteln, Corsair bietet sieben. Mitte Januar 2017 sollen die Netzteile im Einzelhandel eintreffen.