Netflix : Filme und Serien jetzt auch als Download zur Offline-Nutzung

, 74 Kommentare
Netflix: Filme und Serien jetzt auch als Download zur Offline-Nutzung
Bild: Netflix

Nach anfänglicher Ablehnung bietet Netflix jetzt doch einen Offline-Modus an: Per Netflix-App lassen sich ausgewählte Filme und Serien auf ein Smartphone oder Tablet zur späteren Offline-Nutzung herunterladen. Das Angebot hält ohne Aufpreis Einzug in alle Abo-Pakete.

Wie Netflix im eigenen Blog erklärt, möchte das Unternehmen den neuen Dienst vor allem für Nutzer anbieten, die Inhalte auch unterwegs bei schlechter oder teurer Internetverbindung konsumieren wollen.

Viele unserer Mitglieder genießen Netflix gerne in den eigenen vier Wänden. Doch wir haben immer wieder gehört, dass unsere Mitglieder ihren „Stranger Things“-Marathon auch im Flugzeug oder an anderen Orten fortsetzen möchten, an denen eine Internetverbindung äußerst teuer oder nur beschränkt verfügbar ist. Das ist jetzt möglich.

Netflix

Offline-Modus nur für Smartphones und Tablets

Download per Netflix-App
Download per Netflix-App

Voraussetzungen sind ein Smartphone oder Tablet mit Android (ab 4.4.2) oder iOS (ab 8.0) sowie installierter Netflix-App in aktueller Fassung. PC-Nutzer, die Netflix im Browser schauen, bleiben außen vor. Bei bestehender Internetverbindung können „ausgewählte Serien und Filme“ über die neue Download-Schaltfläche auf das Gerät heruntergeladen werden. Anschließend lassen sich die Inhalte über die App auch offline genießen. Mehr Details zu den Voraussetzungen und dem Vorgehen liefert eine Hilfe-Seite. Netflix versichert, dass die neue Option keinerlei Zusatzkosten zu einer der bestehenden Abo-Stufen verursacht.

Noch nicht alle Inhalte offline nutzbar

Zu den Inhalten, die bereits jetzt heruntergeladen werden können, zählen nach Angaben von Netflix unter anderem die Serien Orange is The New Black, Narcos und The Crown. Weitere Serien sowie Filme sollen sukzessive hinzukommen.

Netflix denkt um

Noch vor gut einem Jahr hatte sich Netflix ablehnend gegenüber einem Offline-Modus gezeigt. Dieser würde den Dienst unnötig komplex machen, lautete ein Argument. Zuvor hatte Amazon für den Videodienst Prime den Offline-Modus freigeschaltet. Zwischenzeitlich hatte Netflix eine Art Kompromiss in Form optional reduzierter Datenmengen beim Mobilfunk-Streaming eingeführt, die allerdings auch eine Reduzierung der Qualität bedeuten.