Externe Grafiklösung: Auch MSI und Zotac springen auf den eGPU-Zug

Volker Rißka 45 Kommentare
Externe Grafiklösung: Auch MSI und Zotac springen auf den eGPU-Zug

Externe Grafiklösungen via Thunderbolt 3 kommen auch ein Jahr nach der Enthüllung auf der CES 2016 nur schwerlich in Fahrt. Zu Lösungen von Asus, PowerColor und Razer gesellen sich nun auch MSI und Zotac mit eigenen Produkten. Doch die eigentliche Erkenntnis der Messe: Es besteht noch viel Luft nach oben.

Zotac noch namenloses Design liegt in den letzten Zügen der Finalisierung, sodass viele der gezeigten Details noch nicht zu einhundert Prozent sicher sind. Der ausgestellte Prototyp bietet Platz für alle Arten von Grafikkarten mit maximal 33 cm Länge, ein 400-Watt-Netzteil stellt die notwendige Energie für bereit. Neben dem Eingang für Thunderbolt 3 bietet die kleine Kiste noch drei USB-Anschlüsse, wovon einer für Quick Charge ausgelegt ist.

Zotac peilt eine zeitnahe Markteinführung zum Ende des ersten Quartals an. Preislich soll zudem das untere Ende der aktuellen Skala bei eGPU-Lösungen anvisiert werden, was rund 300 Euro bedeuten würde. Inwiefern dies zutrifft, werden die kommenden Wochen zeigen.

MSI zielt mit dem GUS getauften externen System auf einen etwas höheren Preis. Dort werden nach aktuellen Hochrechnungen 400 bis 500 US-Dollar/Euro fällig, der genaue Preis steht noch nicht fest. Dafür gibt es in einem extravaganten Metallgehäuse ein 500-Watt-Gold-Netzteil und vier USB-Ports, einer davon als Typ-C-Stecker ausgeführt. Platz für eine interne SSD, so wie es PowerColor bei der Devil Box umgesetzt hat, bleibt hingegen ein Alleinstellungsmerkmal.

Mehr Lösungen kommen, Preis soll fallen

In weiteren Gesprächen auf der Messe wurde deutlich, dass der Zug nach wie vor erst langsam Fahrt aufnimmt. Zum Ende des letzten Jahres wurden auf einem Event in Taiwan bereits über 20 verschiedene Lösungen gezeigt – davon ist bisher aber erst ein Bruchteil im Markt verfügbar. Dementsprechend ist mit weiteren Designs in den kommenden Monaten zu rechnen, was sich auch auf den Preis auswirken soll. Denn während aktuelle Designs erst bei 300 US-Dollar beginnen, soll diese Schwelle alsbald (deutlich) unterboten werden.

Dank Thunderbolt 3 mit vier PCIe-Lanes der Generation 3.0 sind die neuen externen Lösungen so schnell wie nie zuvor. Ohne Geschwindigkeitsverlust geht es aber weiterhin nicht. Im Test der PowerColor Devil Box büßte eine GeForce GTX 1070 in Full HD rund 25 Prozent gegenüber dem Einsatz direkt im PC ein.