Asus DSL-AC88U: DSL-Router mit kombiniert bis zu 3.167 Mbit/s per WLAN

Thomas Böhm 61 Kommentare
Asus DSL-AC88U: DSL-Router mit kombiniert bis zu 3.167 Mbit/s per WLAN
Bild: Asus

Asus bietet mit dem neuen Modem-Router DSL-AC88U nicht nur vergleichsweise hohe Datenübertragungsraten per WLAN, sondern unterstützt mit beispielsweise G.Fast auch moderne DSL-Standards. Verzichtet werden muss hingegen auf eine Telefoniefunktion.

G.Fast und NitroQAM

Der DSL-AC88U richtet sich laut Hersteller an Enthusiasten aus den Bereichen Gaming und Streaming und soll daher mit schnellen Datenübertragungsraten punkten. Der Router kann daher nicht nur mit den gängigen DSL-Techniken ADSL2(+) und VDSL(2) umgehen, sondern bietet auch Unterstützung für den Nachfolgestandard G.fast, der in den nächsten Jahren auf den Markt kommen soll. Asus gibt an, dass mit dem Router bis zu 900 Mbit/s im Download und bis zu 500 Mbit/s im Upload erreicht werden können. Kontakt mit dem Internet kann der Router zusätzlich auch per RJ-45-WAN-Anschluss mit einem vorgeschalteten Modem oder über einen LTE-USB-Stick aufnehmen.

Auf der Seite der Endgeräte will Asus ebenfalls hohe Datenraten bieten. Für die Anbindung in das Heimnetz stehen vier Gigabit-LAN-Anschlüsse bereit. Der DSL-AC88U funkt sowohl im 2,4- als auch im 5-GHz-Frequenzbereich, wobei bis zu 800 Mbit/s in ersterem und 1.734 Mbit/s in letzterem erreicht werden sollen. Per 1024-QAM („NitroQAM“) sollen die Datenraten weiter steigen – kombiniert gibt Asus bis zu 3.167 Mbit/s an. Vier abnehmbare WLAN-Antennen dienen zur Verteilung des Funknetzes.

Zweimal USB, aber keine Telefonanschlüsse

Zusätzlich bietet der Asus DSL-AC88U zwei USB-Anschlüsse nach Typ A, von welchen aber nur einer auf den neueren USB-3.0-Standard setzt. Verzichten müssen Interessenten hingegen auf Telefonie: Der Router ist ausschließlich für Heimnetz und Internetverbindung vorgesehen, Anschlussmöglichkeiten für Telefone gibt es keine.

Verschwiegenheit zu Preis und technischen Details

Zum verbauten SoC und Arbeitsspeicher des Routers hält sich Asus bedeckt. Auch die geplante Preisempfehlung des Routers wird nicht genannt. Der ältere Asus DSL-AC87VG ist aktuell ab knapp 200 Euro im Preisvergleich gelistet. Das im letzten Jahr vorgestellte Modell bietet zwar „nur“ bis zu 2.334 Mbit/s kombinierte WLAN-Bandbreite, kann dafür aber mit Telefonen verbunden werden. Der zur CES 2017 angekündigte EA9300 von Linksys wird vom Hersteller ebenfalls mit WLAN-Datenraten jenseits der 3 Gbit/s beworben und soll 330 US-Dollar kosten – das Modell verfügt jedoch über kein integriertes DSL-Modem.