UP2718Q: Dells erster HDR10-Monitor kostet 2.000 Dollar

Michael Günsch 19 Kommentare
UP2718Q: Dells erster HDR10-Monitor kostet 2.000 Dollar
Bild: Dell

Die National Association of Broadcasters Conference (NAB 2017) hat Dell zur Ankündigung des ersten HDR10-kompatiblen Monitors des Unternehmens genutzt. Mit Ultra HD, hohen Werten bei Kontrast und Helligkeit und großem Farbumfang kostet der UP2718Q rund 2.000 US-Dollar. Zwei weitere Neulinge unterstützen nur „Dell HDR“.

Die zusammengetragenen Spezifikationen nennen unter anderem ein hohes typisches Kontrastverhältnis von 20.000:1 sowie eine Spitzenhelligkeit von 1.000 cd/m². Damit sollen die Anforderungen an den HDR10-Standard erfüllt werden. Zudem sei das Display mit der UHD Alliance Premium Certification versehen. Beim Kontrast bietet Dells OLED-Monitor aber deutlich mehr: 1.000.000:1 soll der UP3017Q erreichen. Dass dies auch mit LCD-Technik möglich ist, will Eizo mit dem Prominence CG3145 beweisen.

Dell UltraSharp UP2718Q mit HDR10
Dell UltraSharp UP2718Q mit HDR10 (Bild: Dell)

Bunte Farbraumvielfalt

In puncto Farbraum hat der Dell UP2718Q mit 27 Zoll zumindest auf dem Papier Ähnliches zu bieten wie der HDR-Monitor von Eizo. Dell wirbt mit vollständiger Abdeckung von Adobe RGB und REC 709. Der DCI-P3-Standard soll mit 97,7 Prozent fast komplett erfüllt werden. Beim Rec. 2020 sind es 76,9 Prozent. Bildsignale soll der UP2718Q über DisplayPort 1.4 in voller Größe oder Mini-Ausführung sowie HDMI 2.0a verarbeiten. Ein USB-Hub ist vertreten – USB 3.1 Gen1 bedeutet schlicht USB 3.0.

Dell UP2718Q
LCD-Panel ?
Backlight ?
Diagonale 27 Zoll
Auflösung 3.840 × 2.160 (60 Hz)
FreeSync/G-Sync
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 20.000:1
Helligkeit max. 1.000 cd/m² (peak)
Farbtiefe 10 Bit (1,07 Mrd. Farben)
Farbraum Adobe RGB: 100 %, DCI-P3: 97,7 %, Rec. 2020: 76,9 %,
REC 709: 100 %, sRGB: 100 %
Blickwinkel (horizontal/vertikal) ?
Reaktionszeit ?
Videoeingänge 1 × DisplayPort 1.4, 2 × HDMI 2.0a, 1 × Mini DisplayPort 1.4
Audio ?
USB 4 × USB 3.0 („USB 3.1“ Gen1)
Ergonomie k. A.
Leistungsaufnahme ?
Sonstiges HDR10, UHD Alliance Premium Certification
Preis (MSRP) 1.999,99 US-Dollar
Verfügbarkeit 23. Mai 2017 auf Dell.com (USA)

Ab Ende Mai für 2.000 Dollar

Details insbesondere zur LCD-Technik und zum Backlight bleiben vorerst verborgen. Doch wird dies voraussichtlich nicht mehr lange so sein, denn Dells erster HDR10-Monitor soll bereits Ende Mai im hauseigenen Online-Shop erhältlich sein – allerdings gilt dies vorerst nur für die USA. Mit 2.000 US-Dollar ist er gegenüber dem zu erwartenden Preis des HDR-Referenzmonitors von Eizo vergleichsweise günstig, aber fast doppelt so teuer, wie der ebenso als HDR10-kompatibel beworbene 32UD99 von LG.

Zweimal „Dell HDR“ zum kleineren Preis

Die weiteren Neuvorstellungen bestehen aus den Modellen U2718Q (ohne „P“) und U2518D (25 Zoll), die Mitte Juli zu Preisen von rund 700 respektive 500 US-Dollar erhältlich sein sollen. Diese sind nicht HDR10-fähig, sondern werden mit „Dell HDR“ beworben. Diese herstellereigene Klassifizierung stellt weitaus geringere Ansprüche.

Dell UltraSharp U2718Q mit Dell HDR
Dell UltraSharp U2718Q mit Dell HDR (Bild: Dell)
Dell UltraSharp U2518D mit Dell HDR
Dell UltraSharp U2518D mit Dell HDR (Bild: Dell)