Raven Ridge: AMD Ryzen kommt zu Weihnachten ins Notebook

Michael Günsch 93 Kommentare
Raven Ridge: AMD Ryzen kommt zu Weihnachten ins Notebook

AMD hat im Anschluss der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen die Termine für Ryzen 3 sowie Raven Ridge als Ryzen-APU für Notebooks eingegrenzt. Demnach werden die Ryzen 3 für Desktop-PCs im frühen Verlauf des zweiten Halbjahres erscheinen. Mit Ryzen für Notebooks ist erst zum beginnenden Weihnachtsgeschäft zu rechnen.

Im Earnings Call hat AMD zunächst die bereits bekannten Termine für neue Grafikkarten auf Basis der Vega-Architektur sowie den Server-Prozessor Naples bestätigt: Beide sind nach wie vor für das zweite Quartal geplant.

Ryzen 3 kommt zuerst, Ryzen Mobile später

Zu den Prozessorfamilien Ryzen 3 und Ryzen Mobile wurde zunächst nur erneut der grobe Termin „im zweiten Halbjahr“ 2017 angeführt. In der anschließenden Fragerunde ließ sich CEO Lisa Su aber zu einer etwas präziseren Aussage hinreißen: „Wir werden Ryzen 3 früher in der zweiten Hälfte herausbringen“, so Su. Für „Ryzen Mobile“ werde dagegen der spätere Verlauf der zweiten Jahreshälfte in Richtung des Weihnachtsgeschäfts (Holiday Season) angepeilt.

So we are on track to launch the rest of the Ryzen portfolio in PCs. We'll launch Ryzen 3 earlier in the second half, and then we will launch Ryzen mobile towards the holiday cycle for the second half.

Lisa Su, CEO AMD

Damit sind die APUs mit dem Codenamen Raven Ridge gemeint, die wie Ryzen für den Desktop mit Zen-CPU-Kernen bestückt sind, aber zusätzlich eine integrierte Grafikeinheit aufweisen. Nach bisher inoffiziellen Informationen wird Raven Ridge bis zu vier Zen-Kerne mit einer GPU auf Vega-Basis kombinieren.

Das neue Namensschema
Das neue Namensschema (Bild: AMD)

Dass Raven Ridge ebenfalls unter dem Namen Ryzen erscheinen wird, hatte AMD bereits im Vorfeld verraten. Das Namensschema sieht Ryzen-Mobile-Modelle mit den Suffixen H (High Performance), U (Standard) und M (Low Power) vor.

Vega im Fahrplan, kein Polaris-Nachfolger in diesem Jahr

AMD wird Vega im zweiten Quartal herausbringen. Neu ist diese Information nicht, denn diesen Zeitrahmen hat AMD schon vor Monaten genannt. Das Gleiche gilt für die ersten Server-CPUs mit Zen-Architektur, die den Codenamen Naples tragen und ebenso nach wie vor für das zweite Quartal geplant sind.

In den letzten Tagen tauchten vermeintliche Benchmarks von Grafikkarten mit Vega-GPU auf. Die Informationen sind wenig greifbar und durchaus widersprüchlich, heizen jedoch die Spekulationen um das Leistungsniveau von Vega an. Dass es sich bei Vega nicht um einen Polaris-Nachfolger in der Mittelklasse, sondern schnellere und auch teurere High-End-Chips handelt, machte Lisa Su noch einmal deutlich. Den Mainstream-Bereich wird AMD in diesem Jahr gänzlich mit dem Polaris-Refresh in Form der Radeon RX 500 bedienen.

So Vega is really a new architecture. So it is focused on the price points above Polaris. We expect Vega to be a broad product for us that will go across the gaming segment, the professional workstation segment, as well as GPUs in the data center. And we will be launching products across all of those segments with the Vega architecture in the next couple of months. So the Polaris refresh for us is the RX 500 series that we launched just a couple weeks ago. And that is what we would use in those mainstream price points in 2017.

Lisa SU, CEO AMD

Die neue Vega-Architektur wird nicht nur die Basis der Radeon RX Vega für Verbraucher bilden, sondern auch in Workstations und Rechenzentren zum Einsatz kommen. Für den Bereich AI respektive Deep Learning hatte AMD sogar schon ein konkretes Modell angekündigt: die Radeon Instinct MI25. Die Einführung der Produktfamilie Radeon Instinct ist für Mitte des Jahres geplant.

AMD Radeon Instinct Präsentation
AMD Radeon Instinct Präsentation

Our focus in 2017 remains on launching our Naples server CPU with broad customer, partner and ecosystem support. Naples is the first step in our long-term plan to deliver a leadership data center product roadmap; complementing the success of our mainstream Polaris-based GPUs with our high-end Vega GPUs; extending our Zen core into the mainstream desktop and premium notebook markets with the launches of our Ryzen 3 CPUs and Ryzen mobile APUs in the second half of the year; and expanding our participation in the fast-growing market for GPU compute with the launch of Radeon Instinct Accelerators mid-year.

Lisa SU, CEO AMD