Ryzen im Notebook: Asus stellt Gaming-Laptop mit Ryzen-CPU in Aussicht

Volker Rißka 48 Kommentare
Ryzen im Notebook: Asus stellt Gaming-Laptop mit Ryzen-CPU in Aussicht
Bild: Asus

Asus hat ein kurzes Video zur anstehenden Computex 2017 veröffentlicht, das das AMD-Ryzen-Logo zeigt und darüber ein Notebook legt. Die Aufschrift „Something has awakened“ passt – denn ein vergleichbares Produkt gab es bekanntlich noch nie zuvor.

Was genau im Notebook stecken wird, dürfte erst Ende Mai die offizielle Pressekonferenz des Herstellers zur Computex 2017 in Taipeh offenbaren. Denkbar sind mehrere Szenarien, wobei die naheliegendste eventuell sogar die unwahrscheinlichste ist: die Ryzen-APU Raven Ridge. Denn diese soll erst zum Ende des Jahres fertig sein. Doch es gibt auch noch ganz andere Optionen.

Das Bild deutet auf ein großes (und dickes) Gaming-Notebook hin, was den Einsatz einer Desktop-CPU nahelegt. Dies wäre bei weitem keine neue Erfindung, es gibt bereit seit Jahren immer wieder Intel-Prozessoren aus dem Desktop-Segment mit etwa 65 Watt auch im Notebook, aufs Extreme getrieben werden sogar Core i7-7700K mit 91 Watt TDP im Notebook verbaut. Ryzen 5 und Ryzen 7 gibt es bekanntlich auch mit 65 und 95 Watt, so könnte Asus mit einer angepassten Kühlung den ersten Acht-Kern-und-16-Thread-Prozessor im Notebook anbieten.

Zudem wäre diese Lösung zeitnah umsetzbar, da die Prozessoren sofort verfügbar sind. Ryzen-APUs sollen bekanntlich zum Ende des Jahres für Consumer, aber erst im ersten Halbjahr 2018 in Commercial Systems verfügbar sein, erklärte AMD in dieser Woche offiziell.

ComputerBase ist auch dieses Jahr wieder live vor Ort in Taipeh, wird an den Asus-Veranstaltungen teilnehmen und so aus erster Hand berichten.