GeForce GTX 1080 Ti: Gigabyte bringt Aorus Xtreme Edition mit Wasserkühlung

Michael Günsch 19 Kommentare
GeForce GTX 1080 Ti: Gigabyte bringt Aorus Xtreme Edition mit Wasserkühlung
Bild: Gigabyte

Diverse Hersteller haben bereits eine wassergekühlte GeForce GTX 1080 Ti im Programm. Jetzt folgt Gigabyte mit der Aorus GeForce GTX 1080 Ti Waterforce WB Xtreme Edition. Nvidias GP102-GPU wird dabei nicht nur „unter Wasser“ gesetzt, sondern auch gut zehn Prozent übertaktet.

Laut dem Datenblatt des Herstellers arbeitet die Grafikkarte im Gaming-Modus mit 1607 MHz (Basis) und 1721 MHz (Boost) – die Referenzwerte liegen bei deutlich geringeren 1480 MHz und 1582 MHz. Im OC-Modus sollen es dann sogar 1632 MHz und 1746 MHz sein, womit das Gigabyte-Modell zu den GTX 1080 Ti mit den höchsten Werksangaben zählt. Der Speicher ist ebenso übertaktet: 5.616 MHz (OC-Mode: 5.724 MHz) statt der üblichen 5.500 MHz sind im BIOS eingestellt.

Eine Aorus GTX 1080 Ti Xtreme Edition mit Wasserkühler

Die Platine mit 12+2 Phasen sowie die Backplate mit Kupferbesatz hinter der GPU teilt sich der Neuling augenscheinlich mit der gleich getakteten, luftgekühlten Aorus GTX 1080 Ti Xtreme Edition. Der eigentliche Kühler unterscheidet sich natürlich durch das flüssige Kühlmittel grundlegend und besitzt Anschlüsse für den Kreislauf einer bestehenden Wasserkühlung – es handelt sich nicht um einen autarken Komplettwasserkühler.

Aorus GeForce GTX 1080 Ti Waterforce WB Xtreme Edition

Für optische Akzente sorgen integrierte LEDs, die mit Gigabytes RGB Fusion kompatibel sind. Die Anschlüsse an der Slotblende bestehen aus dreimal DisplayPort 1.4, zweimal HDMI 2.0 sowie einmal DVI. Hinzu kommt ein weiterer HDMI-Port für VR-Zwecke auf der entgegen gesetzten Seite. Zur zusätzlichen Stromversorgung dienen zwei 8-Pin-Buchsen.

Gänzlich unbekannt ist noch, wann und zu welchem Preis die Grafikkarte mit dem schier unendlichen Namen Aorus GeForce GTX 1080 Ti Waterforce WB Xtreme Edition verfügbar sein wird. Angesichts des Kühlers und des hohen Takts ist ein Preis in der Nähe von 900 Euro denkbar.

GTX 1080 Ti: Mehr Infos, Benchmarks und Modellübersicht

ComputerBase hat neben dem Referenzdesign (Founders Edition) auch GTX 1080 Ti im Eigendesign der Boardpartner getestet. Bei der Kaufentscheidung hilft zudem die stetig aktualisierte Übersicht der Partnerkarten. Weitere Artikel zum Thema GeForce GTX 1080 Ti liefert die gleichnamige Themenseite.

Downloads