Aus der Community: Der Ideale Gaming-PC erstmals auch mit Ryzen 3

Jan-Frederik Timm
37 Kommentare
Aus der Community: Der Ideale Gaming-PC erstmals auch mit Ryzen 3

Die von ComputerBase-Lesern gepflegte FAQ „Der ideale Gaming-PC: Spiele-PC selbst zusammenstellen“ wurde erneut überarbeitet. Nach einer Preisanpassungen in Folge von Mining im Juli findet sich AMD Ryzen ab sofort auch in der Konfiguration für 700 bis 750 Euro wieder.

[Anzeige: Im Spiel immer den Durchblick behalten – mit den schnellen Gaming-Monitoren von Mindfactory!]

In diesem Preisbereich sollte der Ryzen 3 1300X (Test) mit vier Kernen aber ohne SMT als schnellere aber teurere Alternative zum Pentium G4560 (Test) mit zwei Kernen und Hyper-Threading in Erwägung gezogen werden – nur im System für 450 Euro bleibt diese günstigere CPU noch die unangefochtene Wahl. Auch in den teureren Konfigurationen sind Ryzen 5 (Test) und Ryzen 7 (Test) mittlerweile als Alternativen zu den über Jahre konkurrenzlos empfohlenen CPUs von Intel zu finden.