Legion Y520, 720, 920 Tower: Gaming-PCs mit AMD Ryzen oder Wasserkühlung

Mahir Kulalic 19 Kommentare
Legion Y520, 720, 920 Tower: Gaming-PCs mit AMD Ryzen oder Wasserkühlung
Bild: Lenovo

Neben der Tochter Medion hat auch Lenovo zur Gamescom 2017 Gaming-PCs für die Marke Legion parat. Neu sind drei Desktop-PCs, die laut Lenovo alle VR-tauglich sind und Einsteiger, Erfahrene sowie Enthusiasten ansprechen sollen. Mit dabei ist ein System mit Wasserkühlung und eines mit AMD Ryzen.

Y520 soll „Konsoleros“ ansprechen

Den Einstieg der neuen Desktop-Computer markiert der Legion Y520 Tower, der unter anderem Konsolenspieler ansprechen soll, die an einem PC-System Interesse haben. Entsprechend der Positionierung ist die Hardware in der kleinsten Konfiguration auch etwas zurückhaltender. Es beginnt mit einem Intel Core i3-7100 und einer AMD Radeon RX 560. Weitere Konfigurationsmöglichkeiten für die CPU sind ein Core i5-7400 sowie ein Core i7-7700 (Test). Die alternativen Grafikkarten sind die Nvidia GeForce GTX 1050 Ti sowie die 1060, aber nur mit drei Gigabyte Speicher – und somit einem weniger als die 1050 Ti.

Eine Mindestangabe bezüglich Arbeits- und Massenspeicher macht Lenovo nicht, die Rede ist nur von Konfigurationen mit bis zu 16 GByte RAM sowie einer SSD mit 256 GByte Speicherkapazität in Kombination mit einer 2-TByte-Festplatte. Das Netzteil soll bis zu 280 Watt liefern. Laut Lenovo ist der Y520 Tower auch für Upgrades durch den Nutzer geeignet, sodass bei Bedarf Komponenten selbst ausgetauscht oder aufgerüstet werden können.

Mittleres Modell auf Wunsch mit Ryzen

Im Legion Y720 Tower, der eine Ausbaustufe über dem Einstiegsmodell platziert ist, setzt der Hersteller auf AMD Ryzen. Verbaut werden wahlweise ein Ryzen 5 1400 (Test) mit vier Kernen oder der deutlich stärkere Ryzen 7 1800X (Test) mit acht Kernen und 16 Threads. Als Grafikkarte listet Lenovo, anders als beim kleineren Y520, nur die AMD Radeon RX 570 mit vier Gigabyte GDDR5-Speicher. In der Pressemitteilung spricht Lenovo von einem i7-7700 sowie einer GTX 1070 als weitere Optionen, im Datenblatt sind diese allerdings nicht aufgeführt.

Bis zu 16 GByte RAM kommen an die Seite von einer je 256 GByte großen SSD und einer zwei TByte fassenden HDD. Das Netzteil soll bis zu 450 Watt liefern. Bei der Anschlussausstattung setzt Lenovo auf insgesamt zwölf USB-Ports, davon zwei nach Standard 3.1 Gen2 als Typ C und als Typ A.

Topmodell mit optionaler Wasserkühlung

Für das Topmodell, den Y920 Tower, setzt Lenovo wieder auf Intel und auf der Grafikseite bis auf eine Ausnahme auf Nvidia. Als Prozessor kommt ein Core i5-7600K oder i7-7700K (Test) zum Einsatz. Die vom Hersteller angebotenen Grafikkarten sind die Radeon RX 570, die GeForce GTX 1060 mit 6 GByte Grafikspeicher, die GeForce GTX 1070 oder die GTX 1080. Beim Betriebssystem steht neben Windows 10 Home auch Pro zur Wahl. Der Arbeitsspeicher stammt von Corsair und ist übertaktbar, bis zu 32 GByte liefert Lenovo aus.

Der Massenspeicher besteht aus zwei PCIe-SSDs mit jeweils 512 GByte Volumen im Raid 0 oder einer solchen SSD und einer 4 TByte Festplatte. Optional gibt es nun eine Kompaktwasserkühlung von Asetek für Prozessor. Anders als der Y720 Tower verzichtet das große Modell auf einen USB Typ A nach USB 3.1 Gen2 – den Standard gibt es nur einmal in Form von Typ C.

Neuer Gaming-Monitor in 24,5 Zoll mit FreeSync

Neben den Desktop-Computern hat Lenovo mit dem Y25f außerdem einen neuen Gaming-Monitor vorgestellt. Das Modell hat eine Bildschirmdiagonale von 24,5 Zoll, ein TN-Panel mit Full-HD-Auflösung, eine Bildwiederholrate von 144 Hertz und beherrscht AMD FreeSync. Der Monitor soll bis zu 400 cd/m² hell sein und unterstützt HDR. Das Kontrastverhältnis wird mit 1000:1 angegeben, die Reaktionszeit soll bei 1 ms liegen. Als Anschlüsse stehen HDMI und DisplayPort bereit.

Lenovo Legion Y25f
Lenovo Legion Y25f (Bild: Lenovo)
Lenovo Legion Y520 Tower Lenovo Legion Y720 Tower Lenovo Legion Y920 Tower
CPU* Intel Core i3-7100
Intel Core i5-7400
Intel Core i7-7700
AMD Ryzen R5 1400
AMD Ryzen R7 1800X
Intel Core i7-7700
Intel Core i5-7600K
Intel Core i7-7700K
GPU* AMD Radeon RX 560
Nvidia GeForce GTX 1050 Ti
Nvidia GeForce GTX 1060 (3 GB)
AMD Radeon RX 570 (4 GB)
Nvidia GeForce GTX 1070
AMD Radeon RX 570 (4 GB)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB)
Nvidia GeForce GTX 1070
Nvidia GeForce GTX 1080
RAM bis zu 16 GByte DDR4 32 GByte DDR4
SSD (bis zu) 256 GByte, PCIe 2 × 512 GByte, Raid 0
512 GByte
HDD (bis zu) 2 TByte 4 TByte
Anschlüsse* 4 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, 1 × HDMI, 1 × RJ45, 1 × Mikrofon
1 × Kopfhörer, SD-Kartenleser, DVD-Laufwerk
1 × USB 3.1 Gen 2 Typ C, 1 × USB 3.1 Gen2, 6 × USB 3.0,
4 × USB 2.0, 3 × DisplayPort, 1 × HDMI, 1 × RJ45, 1 × Mikrofon, 1 × Kopfhörer, SD-Kartenleser, Blu-ray-Laufwerk
1 × USB 3.1 Gen 2 Typ C, 8 × USB 3.0, 2 × USB 2.0,
2 × HDMI, 1 × RJ45, 6 × Audio mit S/PDIF, 1 × Kopfhöreranschluss (kombiniert), 1 × PS/2
Konnektivität WLAN 802.11ac (Dualband) , Bluetooth 4.2, Gigabit-LAN WLAN 802.11ac (Dualband), Bluetooth 4.0, Gigabit-LAN WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.0, Gigabit-LAN
Abmessungen (B × H × T) 182 × 402,4 × 467,8 mm 206,4 × 503,5 × 478,9 mm 206,4 × 503,5 × 478,9 mm
*Die Angaben im Datenblatt und der Pressemitteilung sind nicht alle einstimmig, daher sind die aufgeführten Daten voraussichtlich

Preise und Verfügbarkeit

Das Einstiegsmodell Y520 startet diesen Monat zu Preisen ab 749 Euro. Der Y720 Tower beginnt ab September bei 1.299 Euro. Das Topmodell Y920 kostet mit Luftkühlung 2.299 Euro und erscheint im September, die Version mit Wasserkühlung erscheint im Oktober mit 100 Euro Aufpreis. Der Monitor Legion Y25f soll den Markt im Januar 2018 zum Preis von 299 Euro erreichen.