Apple Watch: Series 3 hat zum Start noch ein Verbindungsproblem

Jan-Frederik Timm 18 Kommentare
Apple Watch: Series 3 hat zum Start noch ein Verbindungsproblem
Bild: The Verge

Am Freitag kommt neben dem iPhone 8 (Plus) auch die neue Apple Watch Series 3 in den Handel. Im Test von The Verge konnte deren Variante mit Mobilfunkmodem allerdings noch nicht überzeugen, weil eine verlässliche Verbindung ins Internet mit gleich zwei Modellen nicht möglich war. Apple hat das Problem bestätigt.

Verfügbares WLAN führt die Uhr in die Irre

Zu Probleme mit der Verbindung über UMTS oder LTE könne es „in seltenen Fällen“ kommen, wenn unbekannte WLAN-Netzwerke in Reichweite sind. Ohne die Internetverbindung über ein solches drahtloses Netzwerk nutzen zu können, würde die Series 3 dann manchmal trotzdem nicht den Versuch unternehmen, sich in das Mobilfunknetz einzuwählen. Offensichtlich gehen die Firmware oder watchOS 4 davon aus, dass eine Verbindung über WLAN besteht. WLAN manuell zu deaktivieren schafft Abhilfe.

Die Apple Watch Series 3 im Test von The Verge
Die Apple Watch Series 3 im Test von The Verge (Bild: The Verge)

Der von Apple versprochene reibungslose Wechsel zwischen der Nutzung der Uhr zusammen mit einem über Bluetooth gekoppelten iPhone, über ein WLAN oder das Mobilfunknetz sei so aktuell nicht möglich und die Uhr deshalb nicht empfehlenswert, schlussfolgert The Verge. Apple hat kurzfristig ein Software-Update in Aussicht gestellt.

Nicht alle Tester berichten von dem Problem

Auch das Wall Street Journal berichtet im Test von dem Problem, TechCrunch oder auch John Gruber haben hingegen nicht dieselben Erfahrungen gemacht, oder nicht in vergleichbaren Szenarien getestet.

Die Apple Watch Series 3 gibt es sowohl mit als auch ohne LTE, wobei es die Wahl nur in Kombination mit dem Gehäuse aus Aluminium und gehärtetem Glas über dem Display gibt. Die Varianten mit Edelstahl- oder Keramikgehäuse und Saphirglas setzen hingegen immer auf die Mobilfunkanbindung, die immer auch mit einer Verdopplung des internen Flash-Speichers von 8 auf 16 GB einhergeht. In Deutschland kann das Modem nur mit einem Mobilfunkvertrag der Telekom in Betrieb genommen werden. Die monatlichen Kosten entsprechen denen für eine Multi-SIM.