Acer Swift 3 (SF315-41-R7PC): AMD Ryzen 5 2500U, 15,6 Zoll und 256 GB SSD für 799 Euro

Jan-Frederik Timm 28 Kommentare
Acer Swift 3 (SF315-41-R7PC): AMD Ryzen 5 2500U, 15,6 Zoll und 256 GB SSD für 799 Euro

Parallel zur Präsentation der ersten mobilen Ryzen-Prozessoren, Codename Raven Ridge, hat Acer ein erstes Notebook mit der neuen APU angekündigt. Das mit Intel Core bereits im April neu aufgelegte Swift 3 wird mit Ryzen 5 2500U, 8 GB DDR4, 256 GB SSD und 15,6-Zoll-Display (FHD, IPS) ab Ende Dezember für 799 Euro verfügbar sein.

100 Euro Preisvorteil gegenüber Intel

Das vergleichbare Modell mit Intel Core i7-7200U, 8 GB RAM, 256 GB SSD und 15,6 Zoll großem Display hat eine UVP von 899 Euro. Es bietet allerdings nur zwei Kerne mit Hyper-Threading statt vier Kerne und acht Threads sowie eine potentiell schwächere iGPU zur selben TDP von 15 Watt, denn der Wechsel auf Kaby Lake Refresh (Test) ist noch nicht erfolgt. Im Handel soll es vom Acer Swift 3 mit CPU von AMD neben dem nachfolgend beschriebenen Standardmodell auch weitere Speicherkonfigurationen geben, Details und Preise nennt Acer aber noch nicht.

Die weiteren Konfigurationen erklären allerdings, warum die von Acer vorgestellte Konfiguration nur Single-Channel-Speicher bietet, während AMD zur Vorstellung von Raven Ridge für dieses Modell auch von Dual-Channel-Speicher spricht. In der Standardkonfiguration fällt das Interface also nur halb so breit aus, es wird aber auch andere Modelle mit Dual-Channel-Konfiguration geben.

Mit 15,6 Zoll im selben Chassis wie das Intel-Modell

Das Swift 3 mit Ryzen wird es vorerst nur mit 15,6 Zoll und nicht mit 14,0 Zoll großem Display geben, so wie das beim Modell mit Intel Core auf Basis von Kaby Lake seit April der Fall ist. Das Chassis entspricht 1:1 dem Modell mit Intel-CPU.

Auch der Akku bietet mit 48 Wh bei beiden Modellen dieselbe Nennladung und soll dem Notebook wie beim Intel-Modell bis zu 10 Stunden Laufzeit bescheren. Einigkeit herrscht auch bei den Anschlüssen: Zweimal USB 3.0 (Typ A), einmal HDMI und einmal USB Typ C (USB 3.0) sowie ein SD-Kartenleser werden geboten.

Lenovo IdeaPad 720S erst 2018 in Deutschland

Neben Acer sollen auch Lenovo mit dem IdeaPad 720S und HP mit dem Envy x360 noch in diesem Jahr Notebooks mit AMD Ryzen 5 2500U oder Ryzen 7 2700U auf den Markt bringen. Wie Lenovo gegenüber ComputerBase verlauten ließ, wird der Marktstart in Deutschland allerdings erst im kommenden Jahr erfolgen. Exakte Konfigurationen, Termine und Preise stehen noch nicht fest, allerdings wurde kurzfristig schon eine Verschiebung vom Januar auf Februar 2018 bekannt. Zu HP erreichten ComputerBase im Vorfeld der Freigabe durch AMD keine Informationen mehr.