EKWB Fluid Gaming A240R: Aluminium-Wasserkühlung für CPU und Vega-GPU

Thomas Böhm 49 Kommentare
EKWB Fluid Gaming A240R: Aluminium-Wasserkühlung für CPU und Vega-GPU
Bild: EK Water Blocks

EK Water Blocks baut die Fluid-Gaming-Produktsparte mit einem neuen Wasserkühlungs-Kit aus. Das auf Aluminium basierte A240R-Paket dient zur Kühlung einer CPU sowie einer AMD Vega-GPU. Der Radiator der Wasserkühlung ist mit einer Fläche von zwei 120-mm-Lüftern aber sehr knapp bemessen.

Das AMD-Pendant zur Alu-Kühlung für Nvidia-GPUs

Die Fluid-Gaming-Reihe soll sich an preisbewusste Nutzer richten. Daher wird anstelle von teuren Kupferbauteilen auf günstigere Wasserkühler und Radiatoren aus Aluminium gesetzt. Im Gegenzug werden Käufer bezüglich Erweiterungen und Ersatzteilen von EK Water Blocks als einzigem Anbieter des Alu-Systems abhängig, denn Aluminium sollte in Kühlkreisen nicht mit Kupfer kombiniert werden, um Korrosion zu vermeiden.

Der Auftakt der Fluid-Gaming-Sparte war das A240G, welches zur Kühlung einer CPU und einer Pascal-GPU von Nvidia im Referenzdesign gedacht ist. Der Test des A240G hat gezeigt, dass das Kit zur Kühlung von Prozessor und Grafikkarte fähig ist, die ordentlichen Temperaturen aber mit einer hohen Wassertemperatur, hohen Lautstärke oder im ungünstigsten Fall beidem zusammen erkauft. Der mit einer Größe von 240 Millimetern für diese Aufgabe sehr kleine Radiator ist dafür verantwortlich.

Für Vega wäre mehr Kühlfläche noch wichtiger

Dennoch hält EK Water Blocks am Grundaufbau des Kits fest: Geboten werden ein universaler CPU-Kühlblock für aktuelle AMD- und Intel-Prozessoren, eine Pumpe mit integriertem Reservoir, die passende Menge an Anschraubtüllen, Schlauch, Kühlflüssigkeit und natürlich im A240R ein Fullcover-Wasserkühler für die AMD Radeon RX Vega 64 sowie Vega 56 (Test) im Referenzdesign. Der Radiator bleibt bei seiner Fläche von zwei 120mm-Lüftern und einer Tiefe von 28 mm. Das gleiche System hat im ComputerBase-Test mit einer GTX 1070 mit 150 Watt TDP bereits am oberen Leistungslimit agiert, da der Radiator für die kombinierte Abwärme von Prozessor und Grafikkarte grenzwertig klein gewählt ist.

Da eine Vega-Grafikkarte von AMD bereits ohne Prozessor für bis zu 300 Watt abzuführende Wärme sorgt, wird das A240R noch mehr mit hohen Wassertemperaturen zu kämpfen haben. Ein entsprechendes Radiator-Upgrade bietet EKWB selbstverständlich an, doch das treibt den Preis des Wakü-Kits nach oben. Das Fluid Gaming A240R wird mit einer Preisempfehlung von 250 Euro angegeben; ein zusätzlicher 240-mm-Radiator aus Aluminium mit Lüftern und Anschraubtüllen kostet weitere 90 Euro.

Der Fullcover-Wasserkühler für Vega-GPUs kann auch separat erworben werden und liegt inklusive Backplate bei einem Preis von 90 Euro. Das Kit sowie der Wasserkühler können ab sofort vorbestellt werden und sollen ab dem 08. Dezember ausgeliefert werden.