Spionage: 5G-Mobilfunknetz in den USA könnte verstaatlicht werden

Frank Hüber 45 Kommentare
Spionage: 5G-Mobilfunknetz in den USA könnte verstaatlicht werden
Bild: Telefónica

Angeblich erwägt die US-Regierung den Aufbau eines staatlichen Mobilfunknetzes mit dem kommenden 5G-Mobilfunkstandard, das sie den Mobilfunkanbietern dann zur Verfügung stellen möchte, anstatt dass diese eigene Netze aufbauen.

Hintergrund für diese Überlegungen soll der Schutz vor chinesischer Spionage sein, die man fürchtet, wenn Technologie-Unternehmen wie Huawei oder ZTE aus China die Technik des kommenden Mobilfunkstandards für US-amerikanische Mobilfunkanbieter bereitstellen würden. Axios soll eine entsprechende PowerPoint-Präsentation und ein Memo vorliegen, in denen diese Pläne detaillierter dargestellt werden.

In den Unterlagen, die derzeit noch nicht final sein sollen, wird neben dem Plan, ein staatliches 5G-Netz aufzubauen, auch von der üblichen Vorgehensweise als alternativer Plan gesprochen, wonach jeder Mobilfunkanbieter ein eigenes 5G-Netz aufbauen würde. Der Plan des staatlichen Netzes soll – offiziell aus sorge vor Spionage – derzeit jedoch favorisiert werden. Inwiefern sich die Mobilfunkanbieter an den Kosten des Aufbaus beteiligen und hierfür ein unter staatlicher Aufsicht geleitetes Konsortium bilden oder hinterher für die Nutzung des 5G-Netzes zahlen müssen, geht aus den Unterlagen nicht hervor.

5G-Netz innerhalb von 3 Jahren

Mit einer Entscheidung sei jedoch frühestens in einem halben Jahr zu rechnen. Der Zeitplan, dass innerhalb der nächsten drei Jahre ein 5G-Mobilfunknetz in den USA errichtet ist, soll von den Überlegungen zu einem staatlichen Netzaufbau jedoch nicht verzögert werden.

Der US-Telekommunikationsanbieter Verizon möchte seinen Kunden schon in der zweiten Jahreshälfte 2018 5G anbieten. Allerdings zunächst nur, um Kunden schnelles Internet drahtlos ins Haus oder in die Wohnung zu liefern, anstatt Glasfaser oder Kupfer auszubauen. Hardware-Ausrüster für diese Pläne wird Samsung sein. Smartphones werden 5G in diesem Jahr voraussichtlich noch nicht unterstützen. Samsungs Exynos-Chip mit 5G-Unterstützung soll erst 2019 fertiggestellt werden. Und Telefónica hat jüngst erst angekündigt, innerhalb der nächsten drei Jahre zunächst zwei spanische Städte testweise mit 5G auszustatten.