Phantom Gaming: Grafikkarten mit AMD Polaris von ASRock sind offiziell

Michael Günsch 175 Kommentare
Phantom Gaming: Grafikkarten mit AMD Polaris von ASRock sind offiziell
Bild: ASRock/ComputerBase

Ein plausibles Gerücht, das von vielen Seiten angezweifelt wurde, ist bestätigt. ASRock steigt in das Geschäft mit Grafikkarten ein. Genutzt werden zum Start GPUs vom Typ AMD Polaris. Vier Modelle sind vom Typ Radeon RX 580, RX 570, RX 560 und RX 550 gibt es.

Der kurze Video-Teaser mit schnellen Schnitten wurde von VideoCardz analysiert. Die extrahierten Schnappschüsse lassen klar eine Grafikkarte erkennen: Ein Radiator mit Heatpipes, zwei Lüfter und schließlich auch ein für Grafikkarten typischer Stromanschluss sprechen eine klare Sprache.

Das Video wurde über den offiziellen Twitter-Account von ASRock Japan veröffentlicht. Demnach geht der Hersteller mit der neuen Marke Phantom Gaming ins Rennen, was ebenso deutlich auf das anvisierte Gaming-Segment hinweist. Laut den vorherigen Gerüchten soll sich ASRock auf Grafikkarten von AMD konzentrieren. Auf den Markt kommen werden demnach Modelle mit aktuellen Radeon-GPUs. Der Marktstart wurde für den April prognostiziert. In den kommenden Wochen sind somit nähere Details zu den ersten Schritten von ASRock auf das bereits von Asus, Gigabyte und MSI bediente Parkett zu erwarten.

Das Video ist auch auf dem YouTube-Kanal von ASRock zu sehen:

Update 26.03.2018 17:49 Uhr

Wie PC Watch berichtet, wird ASRock am 31. März in Japan im Rahmen einer Veranstaltung die neue Marke Phantom Gaming offiziell vorstellen. In diesem Zuge ist auch die Enthüllung der ersten Grafikkarte des Herstellers zu erwarten.

Der Bericht aus Japan verweist auf ein interessantes Detail: Im April 2017 hatte ASRock eine „strategische Partnerschaft“ mit dem Grafikkartenhersteller Sapphire verkündet. Ob beide Unternehmen bei Grafikkarten nun eher kooperieren oder eher konkurrieren, gilt es abzuwarten.

Update 28.03.2018 15:04 Uhr

Die ersten Grafikkarten von ASRock sind offiziell. Der Hersteller hat vier Grafikkarten mit GPUs vom Typ Radeon RX 580, RX 570, RX 560 und RX 550 auf seiner Homepage ausgestellt. Die beiden größeren setzen auf ein Zwei-Lüfter-, die beiden kleinen auf ein Ein-Lüfter-Design. Das Design erinnert an ältere Modelle von Asus.

Den Grafikkarten wird mit dem Phantom Gaming Tweak ein Tool bereitgestellt, mit dem sich die Grafikkarten auch übertakten oder auf einen leiseren Betrieb trimmen lassen. Bei der Radeon RX 580 ist so zwischen 1.435 MHz respektive 4.320 MHz für GPU und Speicher (OC), 1.380 MHz/4.000 MHz (Standard) und 1.324 MHz/3.840 MHz (Silent) wählbar.

Über optische Spielereien wie eine (RGB-)Beleuchtung verfügen alle vier Modelle nicht. Zu Preisen und einem Marktstart in Deutschland ist noch nichts bekannt.