Intel Cascade Lake-SP: Bis zu 245 Watt TDP (auch) durch 3D-XPoint-DIMMs Notiz

Volker Rißka 15 Kommentare
Intel Cascade Lake-SP: Bis zu 245 Watt TDP (auch) durch 3D-XPoint-DIMMs
Bild: Intel

Intels kommende Server-Prozessor-Generation mit dem Codenamen Cascade Lake-SP wird als Nachfolger der Skylake-SP wieder auf maximal 28 Kerne bauen können, allerdings steigt die TDP der neuen Xeon-CPUs noch einmal deutlich an, von 205 Watt heute auf bis zu 245 Watt in Zukunft.

Neben der Anpassung der Taktraten sind die Cascade Lake-SP die ersten Prozessoren, die nicht nur DDR4-2933 im Server-Umfeld bieten sondern auch die neuen Speicherriegel Apache Pass unterstützen. Laut Gerüchten aus Asien sollen die DIMMs auf Basis von 3D XPoint leistungsstark aber auch äußerst leistungshungrig sein. Sie sollen so rund die dreifache Leistungsaufnahme gegenüber herkömmlichen DIMMs aufweisen, von 15 bis 18 Watt ist dort die Rede. Laut bisher bekannten Plänen sollen die neuen DIMMs nur auf ausgewählten CPU-Modellen nutzbar werden, in der Hälfte der zur Verfügung stehenden Speicherbänke.

Intel-Roadmap
Intel-Roadmap (Bild: Imgur)