Ratgeber: Schnellere CPUs für den idealen Gaming-PC Notiz

Jan-Frederik Timm 16 Kommentare
Ratgeber: Schnellere CPUs für den idealen Gaming-PC

Die von ComputerBase-Lesern gepflegte FAQ „Der ideale Gaming-PC: Spiele-PC selbst zusammenstellen“ ist um ein günstiges System mit Intel-Coffee-Lake-CPU reicher. Bestehende Empfehlungen mit CPUs von AMD konnten in Anbetracht des jüngsten Preisverfalls darüber hinaus mit stärkeren Prozessoren ausgestattet werden.

Zum Preispunkt von 450 Euro stellt eine der neuen günstigen H310-Mainboards mit Intel Pentium Gold G5400 eine Alternative zum bisher empfohlenen Kaby-Lake-System dar. Vorteil dieser Plattform: Im Gegensatz zum Rechner mit B250-Chipsatz und Pentium Gold G4560 kann es in Zukunft auch stärkere Coffee-Lake-CPUs aufnehmen.

Angepasst wurden auch die Prozessor-Empfehlungen in den AMD-Varianten zu den Preispunkten von 650, 950 und 1.250 Euro. Der Ryzen 5 2400G ersetzt den Ryzen 5 1400, der Ryzen 5 1600X den Ryzen 5 1600 und der Ryzen 7 1700 den Ryzen 5 1600X. AMDs Ryzen-Prozessoren der ersten Generation sind zuletzt noch einmal deutlich im Preis gefallen, die Nachfolger werden für den 19. April erwartet.