Mainboard-Bilder: Ryzen 2000 mit X470 auf ASRock, Asus, Biostar und MSI

Wolfgang Andermahr 121 Kommentare
Mainboard-Bilder: Ryzen 2000 mit X470 auf ASRock, Asus, Biostar und MSI
Bild: VideoCardz

In diesem Monat ist es so weit und AMD stellt die Nachfolger der aktuellen Ryzen-Prozessoren unter der Bezeichnung Ryzen 2000 vor. Auf VideoCardz sind nun Bilder 13 verschiedener Mainboards mit dem neuen X470-Chipsatz von insgesamt vier verschiedenen Herstellern aufgetaucht. Boards von ASRock, Asus, Biostar und MSI sind dabei.

ASRock wird demnach mindestens drei Mainboards mit dem neuen X470-Chipsatz ausrüsten. Bei dem X470 Taichi und dem X470 Taichi Ultimate handelt es sich um Top-Modelle, die viele Ähnlichkeiten aufweisen. Das Ultimate bietet einen seltenen 10-Gbps-Netzwerkanschluss, einen Power- sowie Reset-Knopf und eine andere Farbgebung. Weitere größere Unterschiede sind nicht zu erkennen.

Die Bilder zeigen insgesamt zwei ITX-Platinen

Das X470 Fatal1ty Gaming ITX/ac aus demselben Hause ist ein Sonderling, setzt es nicht auf das klassische ATX-, sondern das namensgebende, deutlich kleinere ITX-Format. Entsprechend ist die Ausstattung mit einem PCIe-x16-Slot, zwei Speicherbänken sowie vier SATA-Ports sowie einem M.2-Anschluss deutlich kürzer gefasst als bei den restlichen Platinen.

Im Hause Asus zeigen sich Bilder von gleich vier X470-Platinen. Mit dabei sind das Flaggschiff ROG Crosshair VII Hero WiFi sowie das ROG Crosshair VII Hero, das auf die kabellose Netzwerkverbindung verzichtet. Eine Preisklasse darunter ist das ROG X470-F Strix Gaming angesiedelt und mit dem X470 Prime Pro liefert Asus zudem ein „Brot-und-Butter-Modell“. Bezüglich der reinen Ausstattung scheinen sich die Unterschiede der Mainboards in Grenzen zu halten. Bisherige Leaks zeigen, dass Asus noch mit weiterer X470-Hardware plant.

X470-Mainboards für AMD Ryzen 2000

Der in Deutschland eher unbekannte Hersteller Biostar plant mit mindestens zwei X470-Mainboards. Das X470 Racing GT8 als ATX-Mainboard sowie das X470 Racing GTN im ITX-Format. Die Ausstattung fällt bei letzterem deutlich kleiner aus, dafür kommen beide mit einem mittlerweile antiquierten DVI-Anschluss daher.

Aus dem Hause MSI sind Bilder zu gleich vier X470-Modellen ins Internet gelangt. Das X470 Gaming Pro Carbon als neues Flaggschiff sowie das X470 Gaming M7 AC, das preislich eine Stufe darunter angesiedelt ist. Dazu gibt es dann noch das X470 Gaming Pro sowie das sehr ähnliche X470 Gaming Plus, die offenbar einen preisgünstigen X470-Einstieg anvisieren.

Bild einer Gigabyte-Platine aus dem Januar

Neue Bilder von Gigabyte-Mainboards gibt es noch nicht, jedoch hat es bereit im Januar ein Foto des Aorus Gaming 7 WiFi an die Öffentlichkeit geschafft. Da die Produktvorstellung des Ryzen 5 2600, Ryzen 5 2600X, Ryzen 7 2700 und des Ryzen 7 2700X demnächst bevorsteht, ist in den nächsten Tagen mit weiteren Informationen zu rechnen.

Update 09.04.2018 17:28 Uhr

Nach einem Bild des Asus ROG Strix X470-I im Mini-ITX-Format sind weitere Bilder erster X470-Platinen für Ryzen 2000 mit AM4 vorab an die Öffentlichkeit gelangt. Sie stammen in diesem Fall alle von Gigabyte, zu diesem Hersteller hatten vor dem Wochenende noch aktuelle inoffizielle Informationen gefehlt. Die erneut von VideoCardz publizierten Bilder zeigen das bereits im Januar gesichtete Aorus X470 Gaming 7 WiFi, das Aorus X470 Gaming 5 Wifi und das Aorus X470 Ultra Gaming.

Das Modell Ultra Gaming gab es von Gigabyte bisher nur mit Z370-Chipsatz für Coffee-Lake-CPUs von Intel. Dort bietet es als Modell zwischen Gaming 7 und 5 auf der einen und Gaming 3 auf der anderen Seite noch die von Aorus bekannte umfangreiche RGB-Beleuchtung. Beim Modell für den Sockel AM4 ist das hingegen wohl nicht der Fall. Dort gab es schon bisher mit X370 aber auch kein Gaming-3-Modell in der Aorus-Serie und offensichtlich ändert sich daran auch nichts. Hier bildet das Ultra Gaming also den neuen Einstieg.