Samsung: Fünf Fernseher erhalten FreeSync-Update Notiz

Max Doll 75 Kommentare
Samsung: Fünf Fernseher erhalten FreeSync-Update
Bild: Samsung

Samsung stattet fünf Fernseher per Firmware-Update mit FreeSync-Unterstützung aus. Das neue Feature kann aktuell bei den US-Modellen Q6FN, Q7FN, Q8FN, Q9FN und NU8000 nach der Installation der neuen Software im Spielemodus aktiviert werden, ist aber mit Einschränkungen verbunden.

Laut einem Bericht von Engadget viertelt das nachgerüstete FreeSync die dargestellten Bildpunkte: Statt UHD- kann nur noch die Full-HD-Auflösung genutzt werden. Zudem soll es Einschränkungen bei der Bildhelligkeit geben. Wann und welche Fernseher für den europäischen Markt neue Firmware mit dem Feature erhalten, ist aktuell unklar.

FreeSync synchronisiert die Bildfrequenz eines Displays mit der Ausgabe eines Bildes, d. h. der aktuellen Bildrate. Das Ergebnis ist eine flüssigere Wiedergabe von Spielen ohne visuelle Störeffekte wie Tearing. Genutzt werden kann die Funktion etwa mit der Xbox One S und Xbox One X, die die Funktion nach dem letzten Software-Update ebenfalls unterstützen.