Wochenrückblick: High-End von heute und High-End von morgen

Frank Hüber 3 Kommentare
Wochenrückblick: High-End von heute und High-End von morgen

Die Nvidia Titan V schlägt nicht nur die Nvidia GeForce GTX 1080 Ti, sondern der Test setzt sich auch an die Spitze aller Berichte der letzten Woche. Bei den News liegt hingegen eine angebliche Wunder-CPU auf dem ersten Platz, gefolgt von einem Botnetz aus 500.000 Routern und NAS.

Die im Mifcom miniBOSS i9-7980XE verbaute Nvidia Titan V schlägt die GeForce GTX 1080 Ti in Spielen um bis zu 50 Prozent. Der Mifcom miniBOSS i9-7980XE ist aber nicht nur wegen der Titan V etwas besonderes, sondern auch aufgrund seiner Wasserkühlung im Mini-ITX-Gehäuse Fractal Design Define Nano S. Das Ergebnis ist absolute High-End-Hardware auf möglichst kleinem Raum. Der Preis: 9.999 Euro.

Auf dem zweiten Platz liegt der Test der HTC Vive Pro. Diese erweist sich im Test als in allen Belangen besser als die Vive. Sie ist schärfer, sitzt besser, klingt besser und kann AR sowie SteamVR Tracking 2.0. Sie ist damit das derzeit beste High-End-VR-Headset der 1. Generation.

Bei den News der letzten Woche sorgte eine im Vergleich zu aktuellen Prozessoren angeblich zehn Mal so schnelle CPU eines Startups aus dem Silicon Valley für das meisten Interesse. Dabei dürfte es sich aber um einen speziellen Anwendungsfall handeln, denn voraussichtlich handelt es sich bei dem Tachyum um einen AI-Chip, der das menschliche Gehirn simulieren soll. Details gibt es bislang allerdings so gut wie keine, ob der Chip das Versprechen der Geschwindigkeit und Marktreife halten kann, bleibt demnach abzuwarten.

Auf dem zweiten Platz liegt die Meldung zu einem 500.000 Geräte umfassenden Botnetz aus Routern und NAS-Systemen. Infizierte Netzwerkgeräte bleiben dabei, anders als normalerweise üblich, auch nach einem Neustart grundsätzlich infiziert. Das FBI hat inzwischen aber die Server, von denen die Schadsoftware nach einem Neustart nachgeladen wird, unter ihre Kontrolle gebracht und ruft deshalb alle Besitzer eines Routers oder NAS zum Neustart aller Geräte auf, um etwaige Instanzen der Malware VPNFilter auszuschalten.

Der erste Trailer zu Battlefield V auf dem dritten Platz sorgte in der letzten Woche ebenfalls für viele Diskussionen. Battlefield V spielt im zweiten Weltkrieg, wird in Zusammenarbeit mit Nvidia entwickelt und erscheint am 19. Oktober 2018.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!