Line Endings: Windows Notepad erhält erstes Update in fast 20 Jahren

Jan-Frederik Timm 88 Kommentare
Line Endings: Windows Notepad erhält erstes Update in fast 20 Jahren
Bild: Winaero

Im bereits am vergangenen Donnerstag veröffentlichten Windows 10 Build 17661 hat Microsoft eine nicht öffentlich kommunizierte Anpassung versteckt: Der Texteditor Notepad versteht in dieser Vorabversion von Redstone 5 ab sofort unter Linux/Unix sowie macOS abgespeicherte Textdateien.

Zeilenumbrüche sind unterschiedliche kodiert

Bisher war deren Verwendung unter Windows (10) ohne vorherige Konvertierung oder alternativen Texteditor von Drittanbietern quasi nicht möglich, weil die unter Linux/Unix respektive macOS gespeicherten Dateien den Zeilenumbruch als Linefeed (LF) kodieren, wohingegen Windows dafür eine Aneinanderreihung der beiden Zeichen Carriage Return und Linefeed (CRLF) nutzt. Die nun veröffentlichte Notepad-Version kommt auch mit einer Kodierung als LF klar.

Die kleine aber für eine bestimmte Zielgruppe wesentliche Anpassung passt in die von Microsoft seit Amtsübernahme von CEO Satya Nadella verfolgte Strategie, sich anderen Plattformen nicht mehr mit Nachdruck zu verschließen, sondern zu öffnen. Die Einbindung der Unix-Shell Bash in Windows 10 Anfang 2016 war bisher eine der prominentesten Entwicklungen dieser Art.

App Your Phone spiegelt iOS und Android

Mit der App Your Phone hat Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Build am Montagabend einen weiteren Baustein in dieser Strategie in Aussicht gestellt. Die App spiegelt Apps von verbundenen Smartphones mit Android oder iOS auf den PC mit Windows 10 und lässt sogar die Interaktion mit Nachrichten und Benachrichtigungen zu. Teilnehmer am Windows Insider Program sollen sie über eine weitere Vorschau auf Redstone 5 noch in dieser Woche testen können.

App Your Phone spiegelt Android und iOS auf Windows 10
App Your Phone spiegelt Android und iOS auf Windows 10 (Bild: Microsoft)
Update 10.05.2018 10:19 Uhr

Teilnehmer am Windows Insider Program, die bereits Vorabversionen von Redstone 5 erhalten, können sowohl das aktualisierte Notepad als auch die neue App Your Phone ab sofort testen. Beide Neugikeiten sind in Windows 10 Build 17666 enthalten, das Microsoft seit vergangener Nacht verteilt. Die Verknüpfung von Mobiltelefon und Windows 10 beschränkt sich vorerst allerdings ausschließlich auf das Teilen der zuletzt aufgerufenen Webseiten, teilt der Konzern mit. In zukünftigen Updates soll die App aber weiter ausgebaut werden.

Weitere Neuerungen betreffen ein dunkles Theme für den Explorer, ein Menü für Copy & Paste (Windows + V), aus dem gezielt auch ältere kopierte Inhalte gewählt oder sogar dauerhaft dort verankert werden können, sowie weitere Anpassungen an das neue Fluent Design mit mehr Transparenz.

Das neue dunkle Thema für den Explorer
Das neue dunkle Thema für den Explorer (Bild: Microsoft)