Erazer X87006 Limited Edition: Medion traut sich den 5.000-Euro-Gaming-PC zu

Jan-Frederik Timm 273 Kommentare
Erazer X87006 Limited Edition: Medion traut sich den 5.000-Euro-Gaming-PC zu
Bild: Medion

Der aktuell teuerste Gaming-PC im Online-Shop von Medion kostet 1.299 Euro (UVP). Zur Gamescom überbietet der Erazer X87006 Limited Edition diesen Preis jetzt allerdings gleich um 3.700 Euro. Dafür gibt es ein System, das mit dem restlichen PC-Angebot des Vollsortimenters kaum noch etwas gemein hat.

Auffallend anders

Denn während das restliche Gaming-PC-Portfolio von Medion auf ein Einheitsgehäuse mit Kunststoffblende setzt, finden die Komponenten im neuen Gaming-PC in einem Lian Li PC-O11 Platz. In dem Gehäuse verbaut werden der Intel Core i9-7920X mit 12 Kernen auf Basis von Skylake-X, das von MSI stammende Mainboard X299 Gaming Pro Carbon AC, die Grafikkarte GeForce GTX 1080 Ti Gaming X aus dem selben Haus, 32 GB DDR4-3.200 mit RGB-LED-Funktion von Patriot, eine 1 TB große Intel SSD 760p sowie eine HDD mit 4 TB Fassungsvermögen.

Gekühlt wird die CPU per All-in-One-Wasserkühlung, zum Einsatz kommt eine von Alphacool für Medion leicht angepasste Eisbaer 360 (Test). Das besondere an dieser AiO ist, dass sie sich beispielsweise um einen Kühler für die GPU erweitern lässt. Keine Informationen liegen zum in der rechten Hälfte des Gehäuses versteckten Netzteil vor, als Betriebssystem kommt Windows 10 Pro zum Einsatz. Ferner im Lieferumfang enthalten sind eine mechanische Tastatur, Maus und Mauspad.

Mit Wakü und RGB-LED-Beleuchtung

Der Erazer X87006 Limited Edition steckt nicht nur in einem ungewöhnlichen Gehäuse, er leuchtet auch bunt. Neben der Grafikkarte, dem Mainboard, dem CPU-Kühlblock und dem RAM sorgt ein RGB-LED-Leuchtstreifen vom Typ Alphacool Eislicht am Gehäuseboden für die Ausleuchtung des Systems.

Zur Messe für 4.000 Euro

Die Auslieferung des Systems startet am 20. August und damit einen Tag vor der Gamescom „stilecht“ in einer Holzkiste, so Medion. Zur Messe soll der Preis des Systems 3.999 Euro betragen, nach der Gamescom werden dann 4.999 Euro aufgerufen.

Update 20.08.2018 20:25 Uhr

Wie Medion auf Nachfrage mitgeteilt hat, handelt es sich beim Netzteil um das Modell SeaSonic Prime 850 Watt Gold.