GeForce 411.70: Treiber senkt Leerlauf-Verbrauch von GeForce RTX

Jan-Frederik Timm 77 Kommentare
GeForce 411.70: Treiber senkt Leerlauf-Verbrauch von GeForce RTX

Mit dem GeForce 411.70 hat Nvidia den ersten öffentlichen Treiber für Grafikkarten der GeForce-RTX-Serie mit Turing-GPU zum ersten Mal aktualisiert. Er bringt nicht nur Optimierungen für Assassin's Creed Odyssey und Forza Horizon 4 (Test), sondern senkt auch die Leistungsaufnahme von GeForce-RTX-Grafikkarten im Leerlauf.

Insbesondere die GeForce RTX 2080 Ti mit TU102-GPU hatte im Test mit über 20 Watt einen außergewöhnlich hohen Leerlauf-Verbrauch aufgewiesen. Mit dem GeForce 411.70 sind es jetzt nur noch 12 Watt. Und auch die Leistungsaufnahme der GeForce RTX 2080 als Founders Edition fällt von vormals 12 Watt auf nur noch 7 Watt. Damit liegt die Grafikkarte mit TU104-GPU mit ihrem Vorgänger mit GP104-GPU fast gleichauf, der Vergleich TU102 zu GP102 geht aber noch für Pascal aus. Tools zeigen, dass Nvidia den Takt des GDDR6 im Leerlauf gesenkt hat.

Leistungsaufnahme der Grafikkarte – Windows-Desktop
Angaben in Watt (W)
  • 3.840 × 2.160, 60 Hz:
    • GeForce GTX 1080 FE
      6
    • GeForce RTX 2080 FE, 411.70
      7
    • GeForce GTX 1080 Ti FE
      9
    • Radeon RX Vega 64
      11
    • GeForce RTX 2080 FE, 411.51
      12
    • GeForce RTX 2080 Ti FE, 411.70
      12
    • GeForce RTX 2080 Ti FE, 411.51
      21

Die Lüfter drehen unverändert

Nicht vom Treiber adressiert wird hingegen die Lüfterdrehzahl im Leerlauf. Sie drehen auf beiden Grafikkarten weiterhin mit minimal 1.500 Umdrehungen pro Minute. Laut Nvidia handelt es sich aber auch dabei um einen Fehler im Treiber, der noch behoben werden soll.

Ob der Treiber in den beiden explizit genannten Spielen nur (Darstellungs-)Probleme adressiert oder auch die Leistung erhöht, dazu beziehen die Release Notes (PDF) keine Stellung. ComputerBase wird in Kürze eigene Benchmarks aus Forza Horizon 4 nachreichen.

Downloads

  • Nvidia GeForce-Treiber Download

    4,3 Sterne

    Die GeForce-Treiber unterstützen sämtliche aktuellen Nvidia-Grafikkarten.

    • Version 419.35 WHQL Update Deutsch
    • Version Beta 419.62 (Vulkan 1.1) Deutsch
    • +2 weitere