„Alexa, wer bin ich?“: Alexa erkennt verschiedene Benutzer an der Sprache

Frank Hüber 47 Kommentare
„Alexa, wer bin ich?“: Alexa erkennt verschiedene Benutzer an der Sprache
Bild: Amazon

Seit Ende 2017 kann Alexa in den USA bereits unterschiedliche Benutzer an der Stimme erkennen, ab heute ist dies auf Wunsch nun auch in Deutschland möglich und Alexa kann anhand der Stimme Personen unterscheiden.

Die Erkennung der Stimme und so unterschiedlicher Personen soll aber nicht nur reine Spielerei im Umgang mit der Sprachassistentin bleiben, sondern ermöglicht personalisierte Reaktionen und Ergebnisse. So können künftig beispielsweise Nachrichten aus der täglichen Zusammenfassung oder die Musik basierend auf Vorlieben und Hörgewohnheiten des interagierenden Nutzers abgespielt werden.

Zum Start der Funktion in Deutschland unterstützen so unter anderem die Musikwiedergabe, die Nachrichtenzusammenfassung, Anrufe und Nachrichten und das Shopping die individuelle Stimmenerkennung. Bei der Musikwiedergabe lernt Alexa im Laufe der Zeit die Vorlieben der einzelnen Benutzer und spielt dann bei erkannter Stimme entsprechend passende Musiktitel. Diese personalisierten Empfehlungen sind für alle Abonnenten von Prime Music sowie Amazon Music Unlimited verfügbar. Bei der Nachrichtenzusammenfassung erkennt Alexa anhand der Stimme, welche Nachrichten ein Benutzer bereits kennt und liest nur neue Nachrichten vor.

Bei den Anrufen und Nachrichten entscheidet Alexa hingegen anhand der Stimme, welche Nachrichten einem Nutzer vorgespielt werden, so dass er nur jene hört, die für ihn bestimmt sind. Beim Versenden von Nachrichten wird dem Empfänger zudem mitgeteilt, wer der Absender der Nachricht ist. Auch bei Anrufen erkennt Alexa die Stimme eines Nutzers, der einen Anruf tätigt, und teilt diesen der Person mit, die den Anruf erhält.

Stimmen müssen einmalig registriert werden

Damit Alexa unterschiedliche Personen erkennt, muss zuerst ein jeweiliges Stimmenprofil registriert werden. Dieses lässt sich mit dem Befehl „Alexa, lerne meine Stimme“ erstellen – Alexa benötigt für die Registrierung rund 5 Minuten und kann die Person anschließend erkennen. Mit der Frage „Alexa, wer bin ich?“ lässt sich die erfolgreiche Registrierung prüfen.

Freischaltung in der Alexa-App

Die Alexa-Funktion zum Erkennen individueller Stimmen muss für die erstmalige Nutzung über die Alexa-App freigeschaltet werden. Beim Einloggen in die Alexa-App wird der Account-Inhaber definiert, dann lassen sich weitere Nutzer auf diesem Account einrichten. Über „Einstellungen“ -> „Alexa-Konto“ -> „Registrierte Stimmen“ werden nun für alle definierten Nutzer eines Accounts Stimmen registriert. Die Profile können jederzeit über die Alexa-App aktiviert, deaktiviert sowie komplett gelöscht werden.

Ob die Funktion zum Start in Deutschland auch von Drittanbietern sofort genutzt werden kann, ist noch nicht bekannt. In den USA wurde die Stimmenerkennung erst wenige Monate nach der Einführung auch diesen ermöglicht.