AMD Ryzen 3 3200U: Benchmark nennt Picasso-APU mit zwei Kernen und 2,6 GHz

Michael Günsch 86 Kommentare
AMD Ryzen 3 3200U: Benchmark nennt Picasso-APU mit zwei Kernen und 2,6 GHz
Bild: amd.com

Die Geekbench-Datenbank liefert Hinweise auf die Spezifikationen des AMD Ryzen 3 3200U, eines weiteren Vertreters der Picasso-APU als Nachfolger von Raven Ridge. Demnach besitzt der Prozessor zwei Kerne, vier Threads und einen Basistakt von 2,6 GHz.

Der Ryzen 3 3200U ist eines der kleineren Modelle der für 2019 erwarteten Ryzen Mobile 3000 für Notebooks und All-in-One-PCs. Die U-Serie steht dabei für sparsame Varianten, die bisher mit 15 Watt TDP angeboten werden. Die aktuelle Generation setzt auf die APU Raven Ridge mit Zen-CPU-Kernen und Vega-Grafikeinheit. Beim Nachfolger Picasso ist auf Seiten der CPU eine Überarbeitung in Form von Zen+ zu erwarten, mit der ein Wechsel von 14 nm auf 12 nm einhergeht. Die Grafikeinheit soll weiterhin zur Vega-Generation zählen. Durch die feinere Herstellung sind effizientere Chips zu erwarten.

AMD Ryzen 3 3200U (Picasso) in Geekbench-Datenbank
AMD Ryzen 3 3200U (Picasso) in Geekbench-Datenbank (Bild: Geekbench)

Den Ryzen 3 3200U hat der findige „Datenbank-Detektiv“ APISAK bei Geekbench entdeckt. Die Einträge vom 12. Dezember sind noch frisch und beschreiben ein HP-Notebook. Laut dem Finder wird die neue U-Serie außerdem die Modelle 3700U, 3500U, 3300U und „300U“ umfassen. Zum Ryzen 7 3700U als Speerspitze der Serie nannten Benchmark-Datenbanken ebenfalls erste Spezifikationen: vier Kerne, acht Threads und 2,2 GHz Basistakt sowie 3,8 GHz als maximaler Turbo wurden genannt.

Wann die ersten Picasso-APUs im kommenden Jahr den Markt erreichen werden, ist noch offen. Dass die sparsame U-Serie dabei den Anfang macht, ist aber sehr wahrscheinlich. Denn die leistungsstärkere H-Serie (45 Watt) hinkt deutlich hinterher. Erst jetzt kommt Raven Ridge als Ryzen 7 2800H und Ryzen 5 2600H allmählich im Markt an. Die Ryzen Mobile 3000H sind daher in nächster Zeit noch nicht zu erwarten.

Im Desktop-Segment wird zur Jahresmitte 2019 die Ablösung von Pinnacle Ridge durch Matisse mit den Ryzen 3000 erwartet. Während Pinnacle Ridge wie Picasso nur eine Überarbeitung des Vorgängers darstellt, bringt Matisse mit Zen 2 eine völlig neue CPU-Architektur sowie das 7-nm-Verfahren mit sich. Zunächst wird Zen 2 im neuen Chiplet-Design aber im Server-Segment eingeführt, wo Rome mit bis zu 64 Kernen die derzeitige Generation Naples in der Epyc-Familie beerbt.

Update 13.12.2018 17:32 Uhr

Inzwischen sind weitere Geekbench-Einträge hinzugekommen, die Ryzen 3 3300U und Ryzen 5 3500U nennen. Dem Ryzen 3 3300U werden vier Kerne mit 2,1 GHz Basistakt zugesprochen. Der Ryzen 5 3500U soll bei gleichem Basistakt acht Threads bieten. Bisher wird bei allen Modellen ein L3-Cache von 4 MB genannt.