Festplatten: Toshibas N300- und X300-Serie jetzt mit 14 TB Notiz

Michael Günsch 27 Kommentare
Festplatten: Toshibas N300- und X300-Serie jetzt mit 14 TB
Bild: Toshiba

Nach dem Enterprise-Segment stattet Toshiba auch die HDD-Serien N300 (NAS) und X300 (Desktop) mit Modellen mit einer Speicherkapazität von 12 und 14 TB aus. Die maximale Speicherkapazität erreicht Toshiba durch ein 9-Platter-Design mit Heliumfüllung.

Die technische Basis hatte Toshiba mit der Enterprise-Serie MG07ACA eingeführt, die erstmals 14 TB ohne Shingled-Magnetic Recording (SMR) mit Hilfe von neun Plattern bot. Bei den 12-TB-Modellen genügen acht Magnetscheiben. Die entsprechenden Modelle der N300- und X300-Serie bieten ebenfalls 256 MB Cache und 7.200 U/min im gewohnten 3,5-Zoll-Formfaktor.

Toshiba gibt für die N300 dauerhafte Transferraten von bis zu 260 MB/s (14 TB) und 253 MB/s (12 TB) an. RV-Sensoren helfen gegen Vibrationen im RAID-Verbund mit bis zu acht Laufwerken. Zu den neuen X300-Modellen liefert der Hersteller keine Leistungsangaben. Die überarbeiteten Produktseiten lassen ohnehin ausführliche Datenblätter missen.

Die neuen Festplatten von Toshiba sollen im Dezember 2018 erhältlich sein. Für den hiesigen Markt liegen noch keine Preise vor.