Fire HD 10 (Kids Edition) im Test: Acht Kerne rechtfertigen keinen Umstieg

Michael Schäfer 18 Kommentare
Fire HD 10 (Kids Edition) im Test: Acht Kerne rechtfertigen keinen Umstieg

tl;dr: Beim neuen Fire HD 10 setzt Amazon ab sofort auf einen Prozessor mit acht Kernen als einzige echte Neuerung gegenüber dem Vorgänger. Neukunden erhalten mit diesem weiterhin ein günstiges Medien-Tablet, für eine Umstiegsempfehlung von der 2017er-Version reichen die Veränderungen aber nicht.

Design und Verarbeitung

Rein äußerlich hat sich beim neuen Fire 10 HD gegenüber dem Vorgänger von 2017 nicht viel geändert. Amazon setzt auch beim neuen Tablet auf ein schnörkelloses Design, womit sich dieses von der Vorgängergeneration zunächst schwer unterscheidbar macht und sich auch in der neuen Version erneut nahtlos in das bestehende Portfolio aus Fire 7 und Fire HD 8 einreiht. Dass das neue Fire-Tablet wie seine kleineren Brüder etwas klobig wirkt, liegt nicht zuletzt an den breiten Rändern. Diese bieten jedoch den Vorteil des bequemen Haltens, ohne dass der Nutzer dabei Gefahr läuft, mit dem Daumen auf das Display zu gelangen und versehentlich Aktionen auszuführen.

Günstiger Preis nur mit Kunststoff machbar

Als vorherrschendes Material kommt nach wie vor Kunststoff zum Einsatz. Etwas anderes dürfte für den Startpreis von 150 Euro, die der Nutzer inklusive „Spezialangebote“ für das Tablet in der Einstiegsvariante mit 32 GByte berappen muss, nicht zu erwarten sein. Das macht das Fire HD 10 aber auch recht leicht, obwohl das Gewicht von anfänglich 500 Gramm nun minimal auf 504 Gramm gestiegen ist. Die Abmessungen sind mit 262 × 159 × 9,8 Millimeter dagegen gleich geblieben.

Amazon Fire HD 10 im Test
Amazon Fire HD 10 im Test

Die Verarbeitung ist gemessen am Preis gut, auch wenn bei größerer Krafteinwirkung deutliche Knarzgeräusche zu hören sind. Das Problem, dass sich beim Drücken der seitlichen Ränder der Spalt zwischen Display und Rahmen vergrößert, besteht jedoch nach wie vor.

Wechsel auf USB-C

Gleich geblieben sind auch die Bedienelemente und deren Anordnung. Hochkant gehalten finden sich oben der Lautstärkeregler und der Einschaltknopf, die beide recht fest sitzen und gute Druckpunkte bieten. Neben letztgenanntem ist die einzige direkt sichtbare Neuerung beim aktuellen Fire HD 10 platziert: So setzt Amazon zur Verbindung zu anderen Geräten und zur Stromzufuhr nicht mehr auf den bisherigen USB-Anschluss im Micro-Format, sondern ab sofort auf die Dienste von USB-C, wenn auch nur in der 2.0-Variante. Das bedeutet neben schnelleren Übertragungsraten das Laden mit bis zu 15 Watt, Amazon legt dem Tablet jedoch lediglich das bereits bekannte Netzteil mit einer Leistung von 9 Watt bei. Erfreulich ist dagegen, dass der Hersteller entgegen dem aktuellen Trend nicht auf den Kopfhöreranschluss verzichtet.

Die Bedienelemente befinden sich immer noch an der gleichen Stelle, lediglich der USB-C-Anschluss ist neu
Die Bedienelemente befinden sich immer noch an der gleichen Stelle, lediglich der USB-C-Anschluss ist neu

Auf der linken Seite finden sich unverändert die beiden Stereo-Lautsprecher, die in ihrer Ausrichtung auch bei der neuen Tablet-Variante für die Ausgabe von Filmen ausgelegt sind. Auf der rechten Seite hat Amazon dagegen erneut den Einschub für Speicherkarten im Micro-Format untergebracht. Für diesen garantiert der Hersteller nun die Unterstützung von Speicherkarten bis 512 GByte statt wie bisher für 256 GByte, auch wenn die größere Variante ihren Dienst in der Vorgängerversion meist anstandslos verrichtete.

Amazon Fire HD 10 Amazon Fire HD 10 Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2019)
Software:
(bei Erscheinen)
Fire OS 7.3 Fire OS 5.6 Android 9.0
Display: 10,10 Zoll
1.200 × 1.920, 224 ppi
IPS
Bedienung: Touch
SoC: MediaTek MT8183
4 × Cortex-A73, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 2,00 GHz
12/12 nm, 64-Bit
MediaTek MT8173
2 × Cortex-A72, 1,80 GHz
2 × Cortex-A53, 1,40 GHz
28/28 nm, 64-Bit
Samsung Exynos 7904
2 × Cortex-A73, 1,80 GHz
6 × Cortex-A53, 1,60 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: Mali-G72 MP3 PowerVR GX6250
700 MHz
Mali-G71 MP2
RAM: 2.048 MB 2.048 MB
DDR3L
2.048 MB
LPDDR4
Speicher: 32 / 64 GB (+microSD) 32 GB (+microSD)
1. Kamera: 2,0 MP, 720p 2,0 MP, 720p
f/2,8
8,0 MP, 1080p
AF
2. Kamera: Nein
3. Kamera: Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 2,0 MP, 720p 0,3 MP, 480p
f/2,8
5,0 MP
2. Frontkamera: Nein
GSM: Nein
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS: Nein
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Nein
Nein
Variante
Advanced
↓600 ↑150 Mbit/s
5G: Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.2 4.1 LE 5.0 LE
Ortung: Nein
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Variante
A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C Micro-USB 2.0 USB 2.0 Typ C
SIM-Karte:
Variante
Nano-SIM
Akku: 6.300 mAh
fest verbaut
?
fest verbaut
6.150 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 262,0 × 159,0 × 9,80 mm 149,0 × 245,0 × 7,50 mm
Schutzart:
Gewicht: 500 g 460 g
Preis: ab 165 € / – / ab 199 € ab 130 € / – / ab 190 € ab 171 € / 269 €

Auch Kids Edition erneuert

Neben dem Grundmodell hat Amazon die Gunst der Stunde genutzt und gleichzeitig die sich speziell an Kinder richtende Kids Edition überarbeitet. Im Gegensatz zum reinen Fire HD 10, das in den Speicherversionen 32 und 64 GByte zu erwerben ist, ist die Kinder-Edition nur mit kleinerem Speicher zu haben. Die technische Basis bleibt dagegen gleich.

Die spezielle Variante unterscheidet sich gegenüber der normalen Tablet-Version in drei Dingen: Durch die Schutzhülle in Blau, Pink oder Violett, durch die kostenlose einjährige Mitgliedschaft bei Amazon FreeTime Unlimited und durch die nach wie vor zweijährige „Sorglos-Garantie“. Auf FreeTime Unlimited wird noch zu einem späteren Zeitpunkt im Test eingegangen.

Die aus hartem Schaumstoff gefertigte Hülle ist in der Größe etwas angewachsen und beherbergt nun einen kleinen Ständer zum Aufstellen des neuen Fire HD 10. Dieser ist zwar stufenlos einstellbar, kann aber ab einem bestimmten Neigungswinkel das Gewicht des Tablets nicht mehr halten.

Das neue Fire HD 10 in der Kids Edition beinhaltet nun einen Ständer zum Aufstellen
Das neue Fire HD 10 in der Kids Edition beinhaltet nun einen Ständer zum Aufstellen

Ansonsten soll die Hülle das Tablet vor Gefahren wie Stürzen und Herunterfallen schützen. Sollte dennoch einmal ein Schaden eintreten, greift Amazons Sorglos-Garantie, bei welcher der Hersteller das Tablet zwei Jahre lang ab Kaufdatum auch bei selbstverschuldeten Schäden nach eigenen Aussagen „ohne Wenn und Aber“ ersetzt. Dieser Schutz besitzt jedoch seinen Preis, der sich beim Fire HD 10 in der Kids Edition auf 199,99 Euro beläuft. Dafür zeigt Amazon bei diesem keine Werbung an.

Auf der nächsten Seite: Display, SoC und Laufzeit