Cloud- und Mobile-Gaming: Razer Kishi macht Smartphones zur Switch

Mahir Kulalic 24 Kommentare
Cloud- und Mobile-Gaming: Razer Kishi macht Smartphones zur Switch
Bild: Razer

Zur CES 2020 zeigt Razer neben dem Gaming-Desktop Tomahawk und dem Konzept-Gaming-Thron Eracing Simulator einen universell einsetzbaren mobilen Controller für Smartphones. Mit dem Kishi im Stile der Joy-Con der Nintendo Switch werden neben iPhones auch eine Vielzahl an Android-Smartphones zur mobilen Spielkonsole.

Der Kishi folgt dem Razer Junglecat, der nur für das Razer Phone 2 und einige ausgewählte Android-Modelle ausgelegt war. Laut Hersteller ist der neue Controller, der mit Gamevice entworfen wurde, universell ausgelegt und mit den meisten Smartphones mit iOS und Android nutzbar. Laut Razer ist der Kishi zudem mit allen Spielen kompatibel, die nativ oder via Cloud die Steuerung durch Controller unterstützen.

Angeschlossen wird das Eingabegerät via USB Typ C oder Lightning. Der Kishi ist zudem für Nvidias Game-Streaming-Dienst GeForce Now zertifiziert. Der Marktstart soll im Laufe des Frühjahrs erfolgen.