Thermalrights CPU-Kühler: Schwierige Verfügbarkeit soll sich bessern

Max Doll 75 Kommentare
Thermalrights CPU-Kühler: Schwierige Verfügbarkeit soll sich bessern

Thermalrights CPU-Kühler sind derzeit schwer lieferbar, zeigt schon ein schneller Blick in den Preisvergleich. Diese zu vielen Spekulationen einladende Situation wird sich in Zukunft wieder ändern, sagt das Unternehmen gegenüber ComputerBase.

Vieles ist kaum erhältlich

Der seit langem etablierte und breit aufgestellte Hersteller wird im Preisvergleich zwar noch gelistet, vielfach führen aber nur noch ein oder zwei Shops das jeweilige Produkt, teils ist zudem noch die Verfügbarkeit eingeschränkt – Kühler sind zwar gelistet, aber nicht lieferbar.

Ein Muster ist nicht zu erkennen, relative Nischenprodukte wie der flache Top-Blow-Kühler AXP-200R ROG sind problemlos erhältlich, das Brot-und-Butter-Produkt Macho aber nicht. Die Revision B scheint nahezu ausgelistet, die neue, vor rund einem halben Jahr angekündigte C-Version wird erst gar nicht von Shops angeboten, sollte aber laut ursprünglicher Ankündigung schon längst den Handel erreicht haben.

In Kaufberatungen des Luftkühlungs-Unterforums findet die lange empfohlene Marke deshalb kaum noch Erwähnung. Auch aus der jüngst aktualisierten Kaufberatung für ITX-Rechner sind Thermalright-Kühler aktuell entfernt worden.

Kein Rückzug geplant

Über diese anhaltend suboptimale Verfügbarkeit wird parallel im ComputerBase-Forum unter der Frage „Was ist los bei Thermalright“ sowie mit dem Titel „Probleme bei Thermalright?!“ bereits ausgiebig diskutiert. Vermutet werden entweder Lieferschwierigkeiten oder ein schleichender Rückzug vom deutschen Markt oder gar dem gesamten Produktsegment. ComputerBase hat deshalb bei PC-Cooling, dem deutschen Distributor des Herstellers, nachgehakt.

Ein Rückzug vom deutschen oder europäischen Markt sei nicht geplant, hob das Unternehmen hervor. Auch die gegenwärtig schlechte Verfügbarkeit soll sich wieder ändern, der Problematik ist man sich bei PC-Cooling bewusst. Damit ist zu erwarten, dass Thermalright-Kühler in den kommenden Monaten wieder einfacher erhältlich sein werden.

Update 24.01.2020 13:57 Uhr

Am heutigen Tag hat Thermalright auch eine Stellungnahme auf der Unternehmenshomepage veröffentlicht. Darin werden neue Produkte in Aussicht gestellt, die Verfügbarkeit der bereits bekannten Modelle solle „in Kürze“ wieder sichergestellt sein. Ein Grund für die aktuelle Situation wird nicht direkt genannt, allerdings fällt der interpretationsoffene Begriff „Umstrukturierungen“ – warum diese nötig sind, geht aus der kurzen Mitteilung nicht hervor.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser „burnout150“ für den Hinweis zu dieser Meldung!