EA Play 2020: Digitales Event zeigt mehr Star Wars und Spiele-Teaser

Max Doll 81 Kommentare
EA Play 2020: Digitales Event zeigt mehr Star Wars und Spiele-Teaser
Bild: EA

EA hat das diesjährige E3-Event nach der Absage der Messe aufgrund der COVID-19-Pandemie digital abgehalten. Viel Neues gab es nicht zu sehen. Highlight war Gameplay von Star Wars: Squadrons, ansonsten gab es kleine Häppchen von Blockbuster-Spielen in frühen Entwicklungsphasen. Vielversprechend war das Indie-Segment.

Nach dem Teaser am Montag hat EA längeres Gameplay aus dem Star-Wars-Spiel Squadrons gezeigt. Vorgestellt wurden unter anderem die Spielmodi. Versprochen wurde, dass das Spiel taktische Optionen bieten soll. Unter den vier Raumschiffen pro Seite ist stets eine „Support-Klasse“, die der Staffel mit Unterstützungsfähigkeiten unter die Arme greift. Darüber hinaus können Raumschiffe mit dutzenden Komponenten angepasst werden, was „Loadouts“ als Komponente ins Spiel bringt.

Skate und Dragon Age

Nachdem Activision Tony Hawk's Pro Skater neu auflegt, deutet EA eine Wiederbelebung des Genres an. Aktuell befindet sich Skate 4 in der Entwicklung, mit dem Erscheinen ist aber nicht in Bälde zu rechnen, denn das Projekt befindet sich noch in einer frühen Phase.

Mit einem Teaser durfte außerdem Dragon Age 4 ein Lebenszeichen von sich geben. Der Name fiel dabei zwar nicht, Setting und Bilder ließen aber kaum einen anderen Schluss zu. Neue Informationen enthielt die Sequenz nicht, das Projekt, das Gerüchten zufolge zwischenzeitlich neu gestartet wurde, ist aber noch in der Entwicklung.

Darüber hinaus wird wie im Vorfeld erwartet Apex Legends im Herbst auf die Nintendo Switch kommen. Mit der Portierung wird die Crossplay-Unterstützung eingefügt.

Indie-Segment

Vielversprechender war das Indie-Segment bestückt. Aus dem Indie-Label EA Originals wurde der Koop-Plattformer It Takes Two angekündigt. Entwickler sind die Koop-Spezialisten Hazelight (A Way Out, Brothers: A Tale of Two Sons). In It Takes Two werden die Seelen eines Ehepaares während ihrer Scheidung in zwei Puppen transferiert. Beide müssen nun in ihrer neuen Form einen Weg in ihre alten Körper zurückfinden. Erscheinen soll das Spiel 2021 für die Xbox One, die PlayStation 4 und den PC.

Das zweite Spiel aus diesem Bereich will hingegen eine Geschichte über das Erwachsenwerden erzählen. In Lost In Random werden die Geschicke der Welt „Random“ und ihrer Figuren zufällig von einem Würfel bestimmt. Dabei solle es darum gehen, Chaos und Zufall nicht als Feind, sondern als Stärke wahrzunehmen, denn Spieler übernehmen die Figur Even, die diesen Zufalls-Fluch mit ihrem Würfel-Begleiter Dicey brechen möchte.