G.Skill SniperX Steel Legend: Arbeitsspeicher im Stile der Mainboard-Marke aufgelegt

Frank Meyer 21 Kommentare
G.Skill SniperX Steel Legend: Arbeitsspeicher im Stile der Mainboard-Marke aufgelegt
Bild: G.Skill

Eine optisch zu ASRocks jüngster Mainboard-Marke Steel Legend abgestimmte DDR4-RAM-Linie hat G.Skill in der etablierten SniperX-Familie aufgelegt. Zu Anfang resultiert die Kooperation der beiden Marken in zwei klassischen Dual-Channel-Kits mit 16 GB und 32 GB, die mit 3.600 MHz samt CL18-Latenz spezifiziert sind.

Neu im umfangreichen SniperX-Portfolio von G.Skill, sind die beiden DDR4-Kits F4-3600C18D-16GSXAS und F4-3600C18D-32GSXAS, bestehend aus je zwei DIMMs mit 8 GB respektive 16 GB Einzelkapazität. Besonders bei den Steel-Legend-Modulen sind weder eine hohe Geschwindigkeit noch besonders niedrige Timings das erklärte Ziel, denn mit derzeit DDR4-3600 und CL18-22-22-42 sind die Werte für den Mainstream-Markt gewählt.

G.Skill SniperX Steel Legend Edition

Auffällig sind die ersten Arbeitsspeicher der Modellreihe G.Skill SniperX Steel Legend Edition über die aufgesetzten Wärmeleitbleche im Stile der matt silber angehauchten Optik aus der gleichnamigen Mainboard-Linie von ASRock.

Auch die neuen SniperX-Produkte besitzen die typische Krone im Digital-Camouflage-Look, den der Hersteller mit „Digital Camo“ abkürzt, als Abschluss oben auf dem Heatspreader. Einen UVP nannte G.Skill indes bislang nicht.

G.Skill SniperX Steel Legend Edition verbaut auf einem ASRock-Mainboard der gleichnamigen Steel-Legend-Linie
G.Skill SniperX Steel Legend Edition verbaut auf einem ASRock-Mainboard der gleichnamigen Steel-Legend-Linie (Bild: G.Skill)
G.Skill SniperX Steel Legend Edition verbaut auf einem ASRock-Mainboard der gleichnamigen Steel-Legend-Linie
G.Skill SniperX Steel Legend Edition verbaut auf einem ASRock-Mainboard der gleichnamigen Steel-Legend-Linie (Bild: G.Skill)